Freitag, 13. Februar 2015

A day in the life VI

Ich mag "A day in the life"-Posts immer sehr gern und da es hier auf dem Blog ja ein bisschen ruhiger geworden ist, dachte ich, ich könnte ja mal wieder einen machen. Ich hoffe, euch interessiert, wie so ein typischer Lerntag in der Klausurphase bei mir aussieht. Ich muss allerdings dazu sagen, dass dieser Tag nicht 100% typisch ist - ich lerne derzeit nur für eine Klausur, was noch nie vorkam und habe entsprechend viel Zeit.

7 Uhr 57: Mein Wecker klingelt. Ich bleibe erst mal liegen und höre Radio und die Nachrichten.

8 Uhr 10: Aufstehen, anziehen, tagfertig machen, Frühstück vorbereiten.

8 Uhr 30: Frühstück: Eine Smoothiebowl mit einer Birne, blauen Trauben, einer Karotte, etwas Gurke, Blütenpollen, Gojibeeren und viel Mocca-Vanille-Gewürz. Sehr lecker, aber leider etwas wenig, selbst mit Shawn das Schaf Erstes Müsli. Während des Frühstücks lese ich Zeitung, checke Instagram usw. Dann will ich lernen, aber ich bin so müde, dass ich mir erst mal noch einen Kaffee mache.

9 Uhr 10: Ich beginne mit dem Lernen. Momentan stehen noch alte Übungsblätter zum Rechnen an. Ich komme zwar nicht mit Anhieb darauf, wie alles zu rechnen ist, kann mir aber zwei Sachen selbst beibringen (Strike!). Allerdings bin ich am Anfang noch sehr müde und lasse mich leicht ablenken (Hallo Tablet...).

10 Uhr 55: Die Arbeitsblätter sind durchgerechnet und mein Magen knurrt wieder. Ich mache mir eine halbe Scheibe Brot mit Spekulatiuscreme und genieße eine kleine Pause.
11 Uhr 20: Weiter arbeiten. Ich schreibe mir immer den ganzen Stoff auf Karteikarten auf, die ich dann auswendig lerne und regelmäßig wiederhole, d.h. mittlerweile jeden Tag die Hälfte der Karteikarten (ca. 50 Stück). Außerdem muss ich zwei Sinnabschnitte wiederholen, weil vom ersten Lernen nicht viel hängen geblieben ist.
12 Uhr: Mein Magen knurrt schon wieder und ich fange mit dem Kochen an. Dank diversen Resten und Vorlieben meiner Familie, gibt es heute für jeden etwas anderes zu essen: TK-Hühnerfrikassee mit Reis für meine Schwester, Vollkornnudeln mit Tomate-Oliven-Sauce für meinen Vater und Tomaten-Basilikum-Sauce für mich. Für das gesunde Etwas Cocktailtomaten für die beiden und Gurke für mich. Wir essen zusammen und reden über schlechte Mathematikerwitze.
13 Uhr: Ich bin noch nicht mit den Karteikarten fertig geworden, muss also noch weiter wiederholen. Während des Lernens trinke ich übrigens den "Pink Wellness"-Tee, den mir eine Freundin geschenkt hat.

13 Uhr 45: Die Karteikarten sind fertig und damit mein Lernpensum in Mathe für heute. Ich schalte den PC an und checke meine üblichen Seiten im Internet. Ich muss zugeben, dass ich ein starker Internetjunkie bin, deshalb ist es ziemlich gut für mich, dass ich den Großteil tatsächlich jetzt erst lese.

14 Uhr 20: Ich schreibe weiter an meiner Hausarbeit in Deutsch zu Dialekten. Heute ist der Vergleich zweier Medienbeispiele dran. Ich schreibe den Unterpunkt zu den Gemeinsamkeiten und die Hälfte zu den Unterschieden.

15 Uhr 20: Fertig mit dem Lernen für heute, ich surfe weiter im Internet, schreibe einen Text für Textbroker und lese verpasste Blogposts nach.

16 Uhr: Meine Mutter kommt von einer dreitägigen Fortbildung zurück und wir quatschen ein bisschen beim Kaffeetrinken. Mein zweiter Kaffee. Mist, eigentlich will ich mich auf einen Kaffee am Tag beschränken...
 
16 Uhr 30: Ich fange mit Schreiben dieses Posts an.

17 Uhr: Zeit für den Sport!  Heute mit 26 Minuten Krafttraining für den Oberkörper. Danach geht es unter die Dusche.

18 Uhr: Ich schreibe weiter an diesem Artikel und beginne noch einen weiteren. Solche Schreibflashs habe ich immer wieder. Dann schreibe ich 2-4 Artikel, die ich nach und nach veröffentliche.

19 Uhr 10: Abendessen mit meiner Familie, deshalb kein Foto. Ich habe anderthalb Scheiben Brot mit Käse und Leberwurst.

19 Uhr 38: Ist es peinlich, wenn man zugibt, dass man als erwachsener Mensch noch Sims 2 spielt? Egal, ich gebe es ja zu. In Klausurphasen ist das für mich einfach ein Ausgleich. Übrigens habe ich dieses Jahr auch schon Sims 4 getestet, aber mir gefällt meine erste Version (also Sims 2) einfach am allerbesten.
20 Uhr 35: Drei Folgen Elementary auf meinem Laptop (via Amazon Prime). Die Serie habe ich durch Zufall angefangen und finde sie richtig gut. Ich bin fast schon durch die erste Staffel durch! Nebenbei mache ich Krankengymnastik und sehe mir das FitnessBlender-Workout für den nächsten Tag an.

22 Uhr 55: Ich mache mich bettfertig, lese aber noch. Momentan bin ich an "City of Ashes" dran. Den ersten Band der Reihe habe ich vor einem Jahr oder so gelesen, derzeit hole ich nach, was sich meine Schwester noch an restlichen Bänden gekauft hat. (Das Foto habe ich schon vormittags gemacht, weil ich die Kamera an meinem Handy bei künstlichem Licht hasse!)

0 Uhr 5: Schlafenszeit. Gute Nacht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen