Dienstag, 23. Juni 2015

Rückblick KW 25

 Diese Woche habe ich mich mal sehr stark um mich selbst gekümmert. Rückblickend war das wohl eine gute Vorbereitung dafür, dass ich am Donnerstag eine (für mich) sehr große Entscheidung getroffen habe. Zuvor hatte einiges in meinem Leben ein wenig in der Schwebe gehangen und so etwas tut mir überhaupt nicht gut. Aber jetzt habe ich Klarheit und das fühlte sich toll an.
Abgesehen davon war ich diese Woche beim Friseur, habe statt Krankengymnastik eine Massage bekommen und mit einer Akupunkturbehandlung gegen meine Nackenschmerzen begonnen. Es fühlt sich ja so gut an, endlich mal gegen Probleme anzugehen!

Essen

Frühstück
Ein Chiapudding mit Pfirsich. Obendrauf: Müsli.
Overnight-Oats mit Apfel. Da drin war übrigens neben Müsli nicht nur Joghurt, sondern auch Apfelmus. Lecker!
Am Freitag gab es ausnahmsweise mal Pancakes. Ich habe dieses Rezept ausprobiert, das Wenden ging nur leider ein bisschen schief, deshalb wurde Kaiserschmarrn draus. Dazu gab es Erdbeeren aus dem Garten meiner Eltern.
Hirse ist echt meine große Liebe, besonders zum Frühstück in Sojamilch gekocht und mit Apfel und Zimt. Mit der großen Portion hatte allerdings selbst ich zu kämpfen!

Und ein dreifaches Frühstück: Ein Roggentoastbrötchen mit Marmelade und Schoko-Kaffee-Creme und ein Milchshake aus Milch, Banane und Erdnussbutter.


Mittagessen
Das war eines der leckersten Tofugerichte, die ich je gemacht habe. Ich habe ja immer ein bisschen Angst vor normalem Tofu, weil er so leicht nach nichts schmeckt, aber dieser war lecker mariniert und die Pilze haben toll dazu gepasst. Dazu gab es Hirse.
Eigentlich dachte ich, dieser Auflauf aus Tomaten, Paprika, Spinat, Zwiebel, Feta, Tofu und Reis könnte ein Rezept für den Blog werden. Satz mit x, er hat nämlich nicht besonders gut geschmeckt.
Ein bisschen Fast Food: Sandwichtoasts mit Feta, Zucchini und Schalotte.
Hatte ich schon erwähnt, wie sehr ich Rosmarinkartoffeln liebe? Deshalb habe ich die hier auch alle aufgegessen. Dazu gab es Zucchini, Zwiebel und Feta, ebenfalls im Ofen geröstet.
Und noch mal aus dem Ofen: Lasagneblätter, gefüllt mit Möhren, Lauch, Knoblauch und Frischkäse.

Abendessen


Salate, wohin das Auge reicht ;)
Am Wochenende habe ich meist die Nase voll von den Salaten und weiche auf Smoothies aus. Dieser hier enthielt eine Banane, Beerenmix, Grünkohl, Möhren, Sojamilch und Hanfproteinpulver.
Und noch mal ein größeres Abendessen: Ein Sandwich mit Ei, Putenbrust und Frischkäse und der übliche Salat.


Snacks
Es gibt nichts Besseres. Punkt.
 
Und hatte ich schon erwähnt, dass ich die liebste Mama überhaupt habe? Sie hat mir Erdbeeren und Walderdbeeren aus dem eigenen Garten gebracht!
Diesen Apple-Crumble liebe ich derzeit. Er ist einfach gemacht, man bereitet nur eine Portion zu und es geht in der Mikrowelle. Rezept gibt es nächste Woche, hoffe ich.
Mein neuer Lieblingssnack nach dem Sport ist Protein-Schokomilch. Einfach je 100 ml Wasser und Milch mit einem Esslöffel Backkako, einem Teelöffel Agavendicksaft und einem Scoop Proteinpulver vermischen. Perfekt, um meine Fressattacken nach dem Laufen zu unterbinden!


Sport
  • Montag: Joggen, 3,82 km, 26 Min
  • Dienstag: REST
  • Mittwoch: Joggen, 4,8 km, 40 Min
  • Donnerstag: Krafttraining (Beine), "Fat Blasting Booty Builder - HIIT Cardio and Strength Training Workout" (FitnessBlender), 32 Min
  • Freitag: Krafttraining (Arme), "Kelli's Upper Body Workout for Arms, Shoulders and Upper Back - Upper Body Superset Workout", 50 Min
  • Samstag: Joggen, 30 Min
  • Sonntag: REST

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen