Dienstag, 30. Juni 2015

Rückblick KW 26

Diese Woche stand ganz im Zeichen der Vorbereitung auf den Wettkampf am Sonntag. Einerseits natürlich wegen des verminderten Trainings, um am Sonntag voll aus meinen Kraftreserven schöpfen zu können, andererseits natürlich auch bei der Ernährung, wo ich zumindest am Freitag und Samstag auf ein wenig mehr Kohlenhydrate als üblich geachtet habe (kann ja nicht schaden).
Außerdem merke ich, dass das gute Wetter einen direkten Einfluss darauf hat, wie ich mich ernähre. Bei dem schlechten Wetter Anfang der Woche hatte ich direkt ein Bedürfnis nach Schokolade, viel Essen und viel Fett. Je wärmer es wird, desto mehr Lust habe ich auf Salate und Obst macht mich genauso zufrieden wie Süßigkeiten. Na ja, hoffentlich hält das dann in den nächsten Wochen an!

Essen

Frühstück 

 Jep, das übliche. Diese Woche mit Pfirsichen und Sojamilch-Chiapudding, also sogar vegan.
Allerdings war meine Portion für Donnerstag schon schlecht. Na ja, ich hatte ja zum Glück noch dieses Schoko-Vanille gebackenes Oatmeal im Tiefkühlschrank, das ich nur noch auftauen und -wärmen musste.
 Oh ja... Müsli mit einer Nektarine und Erdbeeren. Milch kam nach dem Frühstück dazu.
Samstagsfrühstück: Ein Mini-Stapel Brownie-Pancakes und eine Banane mit Mandelmus.
Nicht gerade spektakulär, aber vor einem Rennen mache ich keine Experimente: Bananenporridge mit Mandelmus.

Mittagessen
Das kommt heraus, wenn man zwar für ein Rezept plant, aber dann nicht mehr weiß, wo das Rezept ist. Na ja, gab es eben eine Freestyle-Ratatouille-Pfanne mit Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch, Zucchini, Tomate und Feta.
 Curry mit Paprika, Lauch, Möhre, Linsen und Reis, abgeschmeckt mti Erdnussbutter. Jam!
 Ich weiß, das hier sieht wirklich, wirklich nicht appetitlich aus. Es war eine Zucchini-Tomaten-Tortilla, die sich leider nicht wenden lassen wollte. War aber lecker. Wirklich.
 Unspektakulär? Nein, nein! One-pot Pasta mit Knoblauch und Parmesan.
Mexikanischer Linsenauflauf mit Kidneybohnen, Paprika, Zwiebel, Knoblauch und Kartoffeln.

Sieht überhaupt nicht toll aus, schmeckte aber fantastisch: Veganes (!) Mac & Cheese mit Rezept von Frau Schulz.

Abendessen



Auch hier wieder das übliche. Diese Woche gab es als besondere Zutaten hart gekochte Eier, Feta, Putenbrust, Roggentoastbrötchen mit Frischkäse und Reste (und ich liebe das letzte Bild. sieht aus wie im Restaurant, oder?)

Und wie so oft habe ich samstags mehr Lust auf Smoothie als auf Salat. Hier mit Beeren, Grünkohl, Nektarine, Blütenpollen und Gojibeeren.


Snacks
 Obst und Cookie-Dough-Bällchen. Oh ja!
Diesen genialen Rhabarberkuchen mit Vanillecreme und Zimtstreuseln habe ich für Freunde gebacken. Alle fanden ihn lecker und ich war heilfroh, dass noch ein großes Stück für mich übrig blieb!
Zucchini-Cookies mit Schokostücken (wird es nächste Woche noch öfter geben) und Erdbeeren aus dem Garten meiner Eltern.

Sport
  • Montag: Krafttraining (Ganzer Körper), "Kelli's Superset Total Body Strength Workout: Calorie Torching, Muscle Building, Fat Burning Workout", 24 Minuten
  • Dienstag: Joggen, 3,44 km, 26 Minuten
  • Mittwoch: REST
  • Donnerstag: Joggen, 2,22km, Yoga: "Post run stretch and flow" (Yogadownload), 50 Minuten
  • Freitag: Krafttraining (Arme) & Yoga, "Upper Back, Arms, and Chest Workout - 23 Min Tabata Upper Body Workout", "Restorative Yoga Pilates Workout to Improve Mood & Circulation - Relaxing Stretching Workout", 40 Minuten
  • Samstag: REST
  • Sonntag: Joggen, 5km, 34 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen