Dienstag, 28. Juli 2015

Rückblick KW 30

Die erste Lernwoche ist hinter mir - und es ist genauso schrecklich, wie ich es in Erinnerung hatte. Tut mir leid, wenn ich euch damit jetzt nerven sollte, aber leider ist genau diese Klausurphase gerade mein Lebensinhalt, aber leider auch kein schöner.
Hat jemand von euch vielleicht zufällig Motivationstipps? Ich bin normalerweise echt gut darin, aber diese Woche war eine einzige Quälerei und ich musste echt die ganze Zeit mit mir kämpfen.

Kommen wir also lieber zu dem, was ich mir vorgenommen habe:

Essen nach Hungergefühl. Das ist mir generell wieder ein bisschen abhanden gekommen und in stressigen Phasen muss ich da sowieso mehr drauf achten.
Jein. Ich hatte vor allem morgens nicht so wirklich ein Hungegefühl im Magen, aber habe gemerkt, dass ich mich nicht wirklich konzentrieren konnte, was dann durch Essen besser wurde. Ansonsten ging es halbwegs, wobei ich immer noch Probleme mit dem Aufhören habe.
Kein Essen aus Frust und/oder Langeweile.
Möp. Ich hatte damit zwar während des Lernens keine Probleme, aber abends kam es zu der ein oder anderen Orgie, die Datteln und vor allem Erdnussbutter beinhaltete.

Keinen Alkohol vor Tagen, an denen ich lernen muss (Ich trinke sowieso wenig Alkohol. Allerdings weiß ich jetzt schon von einigen Terminen, wo vermutlich Alkohol angeboten wird und möchte da eigentlich widerstehen).
Check.
Mindestens zwei- bis dreimal pro Woche unter Menschen kommen. Ich neige dazu, mich in Klausurphasen immer einzuigeln, obwohl mir das nicht gut tut und daraus entsteht dann ein Teufelskreis. Dieses Mal möchte ich mich regelmäßig mit Freunden Treffen oder einfach so rausgehen.
Ich habe mich mit Freunden getroffen, war bei der Krankengymnastik, war einkaufen und habe mich im Fitnessstudio angemeldet (und das alles nicht an einem Tag). Hat also geklappt.
Wie üblich 5-6 Mal in der Woche Sport, allerdings auch mit leichten Workouts. Ich möchte mehr an meinem Körpergefühl arbeiten und auch mal statt HIIT Yoga machen, wenn ich merke, dass mir gerade alles über den Kopf wächst.
Hat auch geklappt. Freitag wollte ich z.B. eigentlich ein anderes Workout machen (das von Sonntag), habe dann aber meinem Drang nachgegeben, mal wieder rauszugehen.

Essen

Frühstück
Erinnert ihr euch an das gebackene Zimt-Oatmeal von letzter Woche? Die zweite Hälfte davon gab es diese Woche mit einer Nektarine.
Mmmmh... Ein Wrap mit Banane und Erdnussbutter. Extra-Tip: Kurz in der Mikrowelle warm machen, damit die Erdnussbutter schmilzt!
Diese Woche gab es mal keine Overnight-Oats. Stattdessen hatte ich Joghurt mit Nektarine und Müsli, also die frische Variante ;)
 ... auch gern mal mit Melone und Maulbeeren kombiniert...
 Oder mit Granola!
Außerdem gab es ein gebackenes Oatmeal mit Erdbeeren und Joghurtsauce. Leider wegen des schlechten Wetters auch mit schlechter Beleuchtung.
Und schließlich noch French Toast mit Obstsalat (Obstsalat ist übrigens mein Liebling, wenn es darum geht, möglichst viel und/oder reifes Obst aufzubrauchen)

Mittagessen
Ich hatte ja noch Algenpasta übrig. Die gab es mit einer Sauce aus Pilzen, Tomaten, Zwiebel und Sojagschnetzeln. Nach dem Foto kam übrigens noch eine Wagenladung Hefeflocken drauf.
Ich gebe zu, es ist ein schlechtes Foto - aber ich konnte einfach nicht warten, bis das hier abkühlt! Bratkartoffeln mit Zucchini und Käse!
Auch sehr gut für die Klausurphase: Couscous einfach mit Tomatenmark und Gemüsebrühe übergießen, währenddessen Brokkoli und Tofu Rosso anbraten. Fertig!
 Die letzten Reste meiner Geburtstagsfeier: Ratatouille mit Tofu Rosso.
Und noch mal Nudeln. Mit Pilzen, Zwiebel und Tomate, allerdings gebraten und nicht als Sauce gekocht. Dazu Parmesan.
Ein Quesadilla mit Grünkohl, Möhren, Käse und Feta. Was könnte besser sein als etwas mit doppelt Käse?
Schließlich noch Zucchini, gefüllt mit Quark, Ei, Käse, Zwiebeln, Tomaten und Reis. War eigentlich gar nicht so schlecht, aber irgendwie ist sie mir nicht bekommen.

Abendessen
Ihr ahnt es schon - es war Wrap-Woche! Ich hatte meist einen kleinen Salat mit Möhren und/oder Mais und einen Wrap mit Salat und Senf. Hier noch mit Thunfisch...
 ... mit Hähnchenbrust...
 Mit Hähnchenbrust, Möhren und Käse...
 ... mit Käse und Möhren...
 ... und noch mal, weil es so gut war.
Ich habe ja festgestellt, dass ich Reste-Essen liebe. Deshalb war ich auch begeistert über diese Mahlzeit aus Ratatouille, Käse, einem Ei, Tofu Rosso und Toast mit Mandelmus.
Keine Woche ohne einen großen Salat (mit Möhren, gelber Paprika, Mais, Ei und Käse). Ich muss zugeben, ich habe das richtig vermisst!

Snack
Irgendwie lebe ich ja doch sehr gesund. Zumindest darf ich es mir einreden, denn dieser Snack bestand aus einem Zucchini-Brownie und Melone!
Noch mal für die Gesunden: Obstsalat. Was das ganze dann schon erheblich weniger gesund machte, waren die beiden Karamell-Trüffel.


Sport
  • Montag: Krafttraining (Arme), "Quick Upper Body HIIT" (Greatist) 30 Minuten
  • Dienstag: HIIT, "HIIT Cardio, Abs and Yoga Workout - Fun Mashup with Beginner, Intermediate & Advanced Options" (FitnessBlender), 30 Minuten
  • Mittwoch: Krafttraining (Beine), "Quick Leg Burn - Beginner to Advanced Lower Body Workout Routine" (FitnessBlender), 24 Minuten
  • Donnerstag: REST ("Day 10 - 10 min Sun Salutation Practice -30 Days of Yoga" (Yoga with Adrienne))
  • Freitag: Joggen / Krafttraining (Ganzer Körper), "Decending Ladder Park Workout" (Jack's Balancing Act) (ich bin allerdings jeweils statt 0.5m gelaufen)
  • Samstag: Yoga, "Day 11 - Shakti Yoga Practice - 30 Days of Yoga" (Yoga with Adrienne), 23 Minuten
  • Sonntag: Krafttraining (Ganzer Körper), "40 Minute Brutal HIIT Cardio and Kettlebell Workout - Workout to Build Lean Muscle and Burn Fat Fast" (FitnessBlender), 40 Minuten

1 Kommentar:

  1. Sieht alles super lecker aus! Hast du schon mal Workouts von Jillian Michaels probiert? Die mache ich sehr gerne. Sehr effektiv und teilweise ganz schön hart..

    AntwortenLöschen