Sonntag, 9. August 2015

Achtung: Post mit Gedankensprüngen!

Irgendwie ist im Moment in meinem Leben doch so einiges los, von dem ich euch gern berichten würde. Ich versuche ja momentan, so was in die Rückblick-Posts zu integrieren, aber es hat sich so viel angesammelt, dass es dort entweder untergehen würde oder ich es über viele Wochen strecken müsste (was dann bedeutet, dass die Sachen nicht mehr so aktuell wären). Deshalb habe ich die Themen jetzt in diesem Post zusammengefasst und ich hoffe, dass er nicht ganz so durcheinander ist, wie er auf mich wirkt.

Körperanalyse & Training

Zur Anmeldung in meinem Fitness-Studio gehört auch ein "Gesundheits- und Fitnesscheck". Und der hielt einige Überraschungen für mich bereit! So habe ich anscheinend einen Körperfettanteil von 19%, was ich wirklich nicht erwartet hätte. Nachdem ich im Frühjahr ja wieder einiges zugenommen hatte, hätte ich wirklich mehr erwartet. Na ja, das noch vorhandene Fett könnte auch gern bleiben, wenn es sich anders verteilen würde ;) Jedenfalls werde ich mich der nächsten Zeit erst mal auf weiteren Muskelaufbau konzentrieren. Meine Trainerin hat mir dazu auch einen Plan erstellt, aber ich bin noch nicht ganz glücklich damit. Einerseits ist der Plan erst mal dazu gedacht, überall Muskeln aufzubauen. Andererseits arbeite ich dafür fast nur mit Geräten, was ich, gelinde ausgedrückt, langweilig finde. Ich denke, ich werde da bald mit meiner Trainerin sprechen, ob ich nicht einen Plan haben kann, der mehr mit Hanteln und Kettlebells arbeitet und damit auch mehr Muskeln gleichzeitig anspricht.

DIY

Ich habe als Kind zwar ganz gern gebastelt, aber die Vorlagen sahen immer besser als das aus, was hinterher bei mir rauskam. Deshalb überrascht es mich umso mehr, dass ich seit einiger Zeit wieder Lust auf DIY-Projekte habe. Ich habe jetzt schon verschiedene Stoffe gekauft, aus denen ich mithilfe einer Freundin Taschen nähen werde und auch ein tolles Deko-Projekt. Hättet ihr auch mal Interesse an DIY-Posts?

Instagram

Ich bin ja recht aktiv auf Instagram oder bemühe mich wenigstens dazu. Aber in letzter Zeit bin ich immer weniger dazu gekommen. Oft habe ich zwei oder drei Fotos gleichzeitig rausgehauen, wenn ich mal Zeit hatte, ansonsten war Funkstille. Irgendwie fehlt mir gerade der Drive zum Posten mehrmals täglich. Deshalb werde ich von nun an auf Instagram deutlich weniger posten und mich auch wieder mehr darauf konzentrieren, es als Unterstützung zum Blog zu sehen und nicht als eine "Marke", die ich zusätzlich aufbauen muss. Die Fotos von meinem Essen findet ihr ja ohnehin in den wöchentlichen Rückblicken, auf Instagram wird es vorraussichtlich demnächst mehr zusätzliche Fotos geben.

Blog

Während ich mir Gedanken über Instagram gemacht habe, kamen auch gleichzeitig Gedanken zu diesem Blog. Ich liebe den Blog und es macht mir wahnsinnig viel Spaß, neue Themen für euch auszudenken und dazu zu schreiben. Aber irgendwie nagt es an mir, dass ich wenig zurück bekomme, dafür dass ich so viel Kraft hier hinein stecke. Das bedeutet nicht, dass ich den Blog einstellen werde oder ab jetzt weniger Mühe hineinstecke, aber vielleicht werde ich die ein oder andere Sache verändern.

Kommentare:

  1. Letzteres kann ich sehr gut verstehen..geht mir ähnlich!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte es bisher wegen dem Unistress nicht geschafft, dich anzuschreiben... aber ich habe vergessen, den Link zu deinem Blog zu speichern und somit keinen Zugriff mehr darauf. Kannst du mirden noch mal schicken?

      Löschen
  2. Klar. gern! http://intuitivleben.blogspot.de :)

    AntwortenLöschen