Donnerstag, 24. September 2015

Countdown: Haushaltsmittel statt Chemie

Ich liebe ja alles, was man mit "natürlichen" Sachen machen kann, statt teure Mittelchen und Chemie zu nutzen. Und weil man da ja immer etwas Neues lernen kann, dachte ich mir, dass ihr euch vielleicht mal über meine liebsten zehn Tricks freuen würdet!
    Essig
  1. Essig statt Entkalker. Zum Entkalken von Kaffeemaschinen und Wasserkochern die Maschine einmal Wasser und einem ordentlichen Schuss Essig (noch besser: Essigessenz) laufen lassen. Danach 2-3 Mal mit normalem Wasser laufen lassen. Bei verkalkten Duschköpfen die Essigmischung in einen Eimer geben und den Duschkopf für einige Minuten darin liegen lassen.
  2. Heißes Wasser statt Abflussreiniger. Als erste Lösung einfach kochendes Wasser in den Abfluss jagen. Wir neigen nämlich mittlerweile dazu, so viel Wasser zu sparen, dass die Rohre nicht ausreichend gereinigt werden. Ein Schwung heißes Wasser kann da oft schon helfen.
  3. Selbstgemachte Fruchtfliegenfallen. In einer kleinen Schüssel etwas Wasser, 2-3 Löffel Essig und/oder Zitronensaft, einen Löffel Zucker und einen Spritzer Spülmittel vermischen. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken. Dann in die Frischhaltefolie mit einer Gabel viele kleine Löcher stechen. Die Fliegen werden von der Zuckerlösung angezogen, ertrinken dann aber wegen des Spülis und Essig im Wasser oder kommen wegen der Folie nicht mehr raus.
  4. Zeitungen zum Fensterputzen. Zeitungen werden nach dem Drucken mit Alkohol behandelt, um zu verhindern, dass sie abfärben. Genau das sorgt dafür, dass man Fenster mit Zeitungen ohne große Probleme streifenfrei sauber bekommt.
    Salz
  5. Salz für saubere Backbleche. Gerade wer viel mit dem Ofen arbeitet, hat oft auch dreckige Backbleche. Stark verkrustete Backbleche kriegt man sauber, indem man sie mit einer dünnen Schicht aus Salz bedeckt. Dann für einige Minuten in den heißen Ofen schieben. Der Schmutz sollte jetzt ganz einfach mit dem Salz abgehen.
  6. Essig als Schimmelentferner. Schimmel tritt ja gern schon mal im Bad auf, bei dem merkwürdigen Wetter in der letzten Zeit kann er aber auch schnell woanders entstehen. Mit einem Essig könnt ihr den Schimmel abwaschen und gleichzeitig bekämpfen. Bei porösen Materialien wie Tapeten oder Textilien solltet ihr das allerdings vorher an einer unauffälligen Stelle ausprobieren.
  7. Nagellackentferner = Fleckentferner. Ich gebe zu, ein richtiges Haushaltsmittel ist das nicht, denn im Nagellackentferner steckt ja jede Menge Chemie. Aber die meisten haben ihn ja mittlerweile zuhause. Mit Nagellackentferner kriegt man die meisten Farben und Flecken ab. Allerdings gilt vorher auch wieder: An unauffälligen Stellen ausprobieren!
  8. Kaugummi entfernen leicht gemacht. Habt ihr euch schon mal in einen Kaugummi gesetzt oder sonst wie Kaugummi an die Kleidung bekommen? Statt den Kaugummi mit aggressiven Reinigern zu entfernen (und somit den Stoff zu belasten), könnt ihr das Kleidungsstück erst mal für einige Stunden in den Tiefkühlschrank legen. Der gefrorene Kaugummi lässt sich dann leicht abkratzen.
    Kaffee
  9. Kaffee-Geruchsentferner. Wenn euch im Ofen etwas stark angebrannt ist oder aus anderen Gründen ein starker Geruch in der Wohnung hängt, müsst ihr keine teuren, chemischen Sprays benutzen. Stattdessen könnt ihr auch einfach etwas gemahlenen Kaffee in eine kleine Schüssel geben. Binnen weniger Stunden sollte der Geruch dann durch den Kaffee neutralisiert worden sein.
  10. Babyshampoo statt Beauty-Reinigern. Haarbürsten und Make-Up-Pinsel sollten von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Dafür braucht es aber keine speziellen Reiniger, sondern nur ein sanftes Babyshampoo. Einfach die Bürste oder den Pinsel nass machen, das Shampoo auftragen und ausspülen. Trocknen lassen (Bürsten dazu mit den Borsten nach unten legen) und fertig!

Habt ihr noch andere Tricks dieser Art? Oder ist euch die schnelle Lösung mit Chemie lieber?

Bildquellen: birgitH, Mamas-Hausmittel.de, BirgitH  / pixelio.de

Kommentare:

  1. Ich benutze Natron und Wasser, um die hartnäckigen Verfärbungen in Kaffee- und Teebechern zu entfernen. Einfach über Nacht einweichen lassen und am nächsten Morgen auswaschen. Sieht aus wie neu :)

    AntwortenLöschen
  2. Essig nehme ich auch zum Entkalken-perfekt!

    AntwortenLöschen