Dienstag, 8. September 2015

Rückblick KW 36

Eine Reise bringt ja immer alles durcheinander, egal wie kurz sie ist. Letzte Woche hat es mich nach Amsterdam getrieben. Wer noch nicht dort war: Ich kann es euch nur empfehlen. Ich war schon in vielen (Haupt-) Städten, aber Amsterdam ist wirklich eine der schönsten. Ein ausführlicherer Bericht zu meiner Reise folgt noch. Erst mal kommt allerdings der übliche Bericht zum Essen.

Einkäufe
Eigentlich war das meiste aus diesem Einkauf noch von letzter Woche, aber ich habe vergessen, es zu posten. Da einige Sachen auch diese Woche noch benutzt wurden, bekommt ihr also hier den Einkauf noch mal: Zwiebeln (1,29), Porree (0,75), Kohlrabi (0,59), Möhren (0,75), Zucchini (0,29), Aubergine (0,80), Käse (1,19), Schmand (1,49), Eier (1,99), Kaffee (4,99) = 14,13

Nach dem Trip musste ich auch noch einkaufen. Ein paar Vorräte mussten aufgefüllt werden. Dabei habe ich Dinkelkleie entdeckt. Die war nicht nur deutlich günstiger als Weizenkleie, sondern hatte auch ganz gute Nährwerte. Die Süßigkeiten ignoriert ihr bitte, die sind als Proviant für einen geplanten Trip mit Freunden gedacht ;)
Pfirsiche (1,79), Möhren (0,59), Paprika (1,56), Aubergine (0,50), Champignons (1,29), Eier (1,99), Margarine (1,39), Vollkornmehl (1,39), Dinkelkleie (0,99), Mars (1,79), Waffeln (2,39) = 15,59
 
Essen

Frühstück
Keine Woche ohne Pancakes! Das hier war eine vegane Variante mit Nektarine und Banane. Das restliche Obst gab es "roh" dazu.
Nach Amsterdam ging mein Zug um 7:31, weshalb ich im Zug gefrühstückt habe. Dort gab es ein Roggentoastbrötchen mit Erdnussbutter und Banane.
 In Amsterdam selbst gab es ein ganz einfaches Frühstück aus Apfel, Müsli und Milch.
Ich muss ja immer noch den Porridge-Notstand bekämpfen. Deshalb gab es ein leckeres Porridge mit Apfel und Rosinen (und ich doof hab den Zimt darin vergessen... es ist echt lang her, dass es Porridge gab!)
Die Serie "ich doof" ging weiter: Bei den Pancakes weder Ei, noch "Ei-Ersatz" benutzt, weshalb sie nur mäßig waren. Dazu gab es die letzten Pfirsiche des Jahres!
Auch sehr gut: Ein Spiegelei auf einem Vollkornbrötchen, die andere Hälfte mit Erdnussbutter und dazu ein Pfirsich.
Mittagessen
Bratkartoffeln mit Aubergine. Sollte eigentlich eine Tortilla-Pfanne werden, aber mit einem Ei ist das nur schwer zu erreichen...
 Wenn man in Amsterdam ist, muss man Pommes essen. Punkt. Dazu gab es Joppie-Sauce.
Einmal habe ich mir Mittagessen im Restaurant gegönnt, war aber nicht so begeistert. Zum einen habe ich ewig gewartet und dann auch noch das falsche Essen bekommen (war aber zu hungrig, um zu reklamieren). Bestellt hatte ich eine Suppe mit Schweine-Dumplings, es gab eine Suppe mit Nudeln und paniertem Schweinefleisch. Na ja, zumindest hat sie satt gemacht.
Nachdem man den ganzen Tag auf den Beinen war, hat man keine Lust zum Kochen. Also gab es ein Gericht für die Mikrowelle: Hühnchen Teriyaki mit Reis. War auch nicht so meins.
Endlich zuhause wurde direkt wieder gekocht: Nudeln mit Linsen-Sugo, gebratener Aubergine und Hefeflocken. Ich liebe die "fleischige" Konsistenz von gebratener Aubergine!
Mjam: Selbstgemachte Spätzle mit Pilzen und Tomaten.
Bevor der Sommer endgültig endet, wollte ich noch ein Gemüse-Paella machen. Die war superlecker, allerdings auch eine riesige Portion. Die Reste gab es einmal auch zum Abendessen, aus Zeitgründen aber ohne Foto ;)

Abendessen
 Einmal Resteessen: Sommereintopf und etwas verunglückte Käse-Lauch-Quiche.
 Noch mal Käse-Lauch-Quiche in Großaufnahme.
 
Wie gut, dass es mittlerweile auch Fertig-Salate gibt. Hier hatte ich einen Cesar's Salad. Und ich muss unbedingt mal selbst Croutons machen, die sind so göttlich!
Den Eiburger gab es nach meiner Rückkehr nach Hause. Ich war so hungrig, dass ich erst mal essen musste und dann erst den Gemüse-Teil fertig machen konnte.
 
Mein erster Versuch mit Reispapier. War noch nicht ganz so gelungen, aber Übung macht ja den Meister. Drin waren Möhren, Paprika und Spinat. Zum Dippen gab es selbstgemachte Erdnuss-Sauce.
Auch der zweite Versuch klappte nicht wirklich besser. Falls jemand Tipps hat... ich wäre dankbar ;)

Snack
Und noch mal das Ergebnis meiner Doofheit: Beim Backen ebenfalls das Ei vergessen. Dadurch wurden die Pfirsich-Streusel-Muffins etwas bröselig, aber sie waren immer noch lecker.


 Sport
  • Montag: Step, 60 Minuten
  • Dienstag: Sightseeing
  • Mittwoch: Sightseeing
  • Donnerstag: Sightseeing
  • Freitag: Yoga, 60 Minuten
  • Samstag: Krafttraining,
  • Sonntag: Zumba, 60 Minuten

Kommentare: