Dienstag, 20. Oktober 2015

Rückblick KW 42

Ich hatte ja letzte Woche schon angekündigt, dass ich jetzt mal doch an meiner Figur arbeiten möchte. Mein Sport bleibt weitesgehend gleich. Ich denke, dass mein momentanes Pensum ganz gut ist. Ich werde kaum mehr machen können, weil das Semester nächste Woche wieder anfängt, aber es sollte mir auch gelingen, dass ich nicht weniger tue.
Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass ich vor allem an meiner Ernährung arbeiten werde. Das heißt aber nicht, dass ich mich jetzt in eine Extrem-Diät stürzen werde. Ich gebe zu, dass ich im ersten Eifer wieder mein fddb-Konto aktiviert habe, aber es siegte dann doch die Faulheit... Kalorien zählen ist einfach zu aufwendig.
Also habe ich mir einige kleine Regeln überlegt, die ich nach und nach umsetzen möchte.
  • Versuchen, abends auf Süßigkeiten zu verzichten. Die sind nämlich so ziemlich das ungesundeste, was ich am ganzen Tag esse und es wäre schön, wenn ich die abends einfach streichen könnte.
  • Bei jeder Mahlzeit auf Proteine achten. Ich will schließlich keine Muskeln verlieren, sondern fett und außerdem machen Proteine langfristig satt.
  • Wieder mehr Obst und Gemüse essen und den Anteil von verarbeiteten Kohlenhydraten verringern. Das heißt nicht, dass ich in irgendeiner Weise Low Carb machen möchte, sondern einfach weniger Brot und Nudeln essen möchte. Bleiben werden Haferflocken, Reis, Hirse, Polenta usw.
  • Mehr auf den Fettgehalt achten. Das heißt für mich vor allem, dass ich für die nächsten Wochen auf Rezepte mit fetten Milchprodukten wie Sahne, Käse oder Créme fraîche verzichten werde und meinen Konsum von Nussmus einschränke.
  • Meinen Nachmittags-Snack gesünder halten. Ich esse dann nämlich meist Kuchen oder andere Backwaren. Selbstgemacht sind die zwar trotzdem immer halbwegs gesund, aber es wäre schön, wenn ich entweder noch gesündere Rezepte benutzen würde oder direkt auf frische Lebensmittel zurückgreife.
Einkäufe
Es ging endlich wieder auf den Markt! Dort gab es Äpfel, Birnen, Möhren, Kartoffeln, Porree und eine Knollensellerie für 7€.
Im Supermarkt kamen außerdem dazu: Salat (0,69), Käse (1,96), Frischkäse (0,99), geriebener Käse (1,19), Eier (1,69) = 6,52€.

Essen

Frühstück
Lecker: Rührei mit Speck und ein Apfel.
Ein grüner Smoothie musste auch mal sein. Drinnen waren: Möhrengrün, Möhren, Birne, Milch, Sonnenblumenkernbutter, Blütenpollen. Mit selbstgemachtem Granola als Deko und Sattmacher..
Ganz klassisch: Hirse mit Hafermilch gekocht, Zimt, Ahornsirup und Apfel.
Pancakes gab es natürlich auch. Diese hier waren mit Rosinen und Sonnenblumenkernen und die passende Nussbutter gab es auch dazu.
Noch einmal Hirse. Dieses Mal allerdings mit Wasser gekocht. Dazu gab es einen Apfel, Ahornsirup und eine große Portion Erdnussbutter.

Mittagessen



Ich hatte wieder Lust auf Salat, habe allerdings die Zusammensetzung verändert. Einen Teil der Sellerie habe ich nämlich im Ofen geröstet. Zusammen mit Möhren und Apfel ergibt das einen wunderbaren Salat. Dazu gab es Käse.
Schließlich hatte ich dann kein Grünzeug mehr übrig, also gab es den Sellerie-Möhre-Apfel-Salat mit Rührei.

Abendessen
Passt nicht so ganz zum Abnehmen, ich weiß. Aber ich musste einfach diese Käsespätzlepfanne mit Brokkoli probieren!
Gerollte Lasagneblätter (also eher Canneloni) mit einer Füllung aus Porree, Möhre, Knoblauch und Frischkäse.
Kartoffelpäckchen mit Brokkoli und Parmesan. Das hätte mein neues schnelles Rezept werden können, wenn die Kartoffeln schneller gar geworden wären.
Ein leckerer Eintopf aus Kartoffeln, Möhren, Porree und Zwiebel. Der Frischkäse kam ursprünglich nur als Deko drauf, aber die Kombination schmeckte so lecker, dass ich noch viel mehr davon untergerührt habe. Mission Protein erfüllt!
Am Freitag war ich dann im Vapiano und habe mir leckere Kürbisravioli bestellt. Ein Traum!

Sport
  • Montag: TRX, 45 Minuten
  • Dienstag: Intervalltraining auf dem Laufband, 28 Minuten
  • Mittwoch: TRX, 34 Minuten
  • Donnerstag: REST
  • Freitag: Intervalltraining auf dem Laufband, 33 Minuten
  • Samstag: REST
  • Sonntag: REST

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen