Dienstag, 3. November 2015

Rückblick KW 44

Diese Woche war ich zum Glück wieder halbwegs gesund - es fing nämlich der ganz normale Wahnsinn an. Einmal hat die Uni jetzt so richtig angezogen, wobei ich ja noch Glück habe, weil ich dieses Semester relativ wenig Veranstaltungen habe. Andererseits hatte ich jedoch einige Dinge zu erledigen. Ich mache nämlich dieses Jahr wieder beim NaNoWriMo mit und vorher musste ich noch einkaufen, vorkochen, putzen, waschen, Arzttermine erledigen... Dazu kam dann noch, dass ich wegen der Erkältung einfach noch nicht richtig auf der Höhe war und es mit mehr Ruhe angehen lassen musste als sonst (wie ich so etwas hasse!).
Am Sonntag war dann aber alles fertig und ich konnte frisch starten!

Einkäufe

Als ich mich endlich wieder gut genug zum Einkaufen gefühlt habe, brauchte ich schon fast keine Erkältungssachen mehr. Gekauft habe ich sie dennoch und Tee, Eis und Hustenbonbons haben trotzdem ihren Dienst getan. Außerdem muss ich mir echt noch mal angewöhnen, dass ich häufiger Kiwis kaufe. Die sind nämlich ein idealer Snack in der Uni!



Möhren, Sellerie, Porree, Feldsalat, Birnen, Kiwi, Salbei, Tomaten in der Dose, Kichererbsen, Eier, Eis, Räuchertofu, Kardamom, Hustenbonbons, Minztee = 22,29€

Essen

Frühstück
 Zweimal Apfelporridge. Langweilig für euch, aber ich mag es!
Ich muss immer noch das Orangen-Karamell-Gewürz aufbrauchen. Das schmeckt (mir) besonders gut in Kombination mit Schokolade, also gab es ein Schoko-Porridge. Für die Vitaminversorgung gab es dazu noch einen Apfel.
Mitte-der-Woche-Blues? Dagegen hilft ein Birnenporridge mit Spekulatiuscreme!

Aus irgendeinem Grund esse ich im Herbst immer sehr gern Müsli. Unter dem Apfel und der Milch war das übrigens tatsächlich versteckt!

Pancakes mussten auch mal wieder sein. Übrigens bastele ich gerade daran, das Rezept für diese Doppel-Schoko-Pancakes für euch zu perfektionieren!
Schließlich gab es noch mal French Toast und einen Apfel. Ich liebe solche schnellen und gleichzeitig besonderen Mahlzeiten!

Mittagessen


Dreimal langweiliger Salat. Na ja, so langweilig war er nicht, mir schmeckt er nämlich sehr gut: Feldsalat mit gerösteter Sellerie, Möhren, Apfel und Kichererbsen. Das Rezept folgt für euch!
Da war das Grünzeug alle... Also gab es die restlichen Sachen trotzdem und dazu ein Drei-Saaten-Cracker mit Käse.
Schließlich war auch noch mal ein Smoothie drin. Vermixt habe ich Proteinpulver, Joghurt, eine Banane, Kakao, Honig und Grünzeug. Obendrauf ist Erdnussbutter-Granola.
Nicht ganz so gesund, aber einer meiner Lieblinge: Vegetarischer Strammer Max, also ein Roggentoastbrötchen mit Käse und ein Spiegelei.

Abendessen
Pasta mit Kürbis und Salbei. Nicht ganz so lecker, wie ich das erwartet hatte, aber da konnte ich auch noch nicht so viel schmecken ;)
Das hier sollte ein Linseneintopf mit Räuchertofu werden. Nur dass die Linsen leider völlig verkocht sind... Schmeckte dann etwas merkwürdig.
Reisnudeln mit Spinat, Lauch und Räuchertofu. Hatte ich so in der Kombination noch nie, war aber erstaunlich lecker.
Das muss auch mal sein (dürfen): Kaiserschmarrn mit Puderzucker. Man beachte übrigens die tolle Farbe, die von dem eher orangenem Eigelb kommt. Für mich eindeutig ein Argument, weiterhin die teuren Eier aus Freilandhaltung zu kaufen!
Das hier ist eines meiner Lieblingsessen aus meiner Kindheit: Rindfleischsuppe mit Spätzle. Ich hatte mal wieder richtig Lust darauf, auch wenn es nicht hundertprozentig gesund ist. Der Vorteil war auf jeden Fall, dass ich einen riesigen Topf gekocht habe, sodass ich ganz viele leckere Reste habe!
Wir waren an Halloween ein bisschen langweilig und haben nur die neuste Dr. Who Folge und die Rocky Horror Picture Show geguckt. Aber immerhin gab es Kürbissuppe!
Nach meiner Obsession für gefüllte Crêpes ist im Moment Risotto dran. Hier eine Variante mit Rucola.

Sport
  • Montag: REST
  • Dienstag: Yoga, "Day 18 - Wonder Yoga! - 30 Days of Yoga" (Yoga with Adriene), 21 Minuten
  • Mittwoch: Krafttraining, 28 Minuten
  • Donnerstag: TRX, 40 Minuten
  • Freitag: Kursmix (Step, Langhantel- & Balancetraining)
  • Samstag: TRX, 38 Minuten
  • Sonntag: Joggen/Fahrtspiel, 32 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen