Dienstag, 24. November 2015

Rückblick KW 47

Die Ereignisse der letzten zwei Wochen haben mich stark beschäftigt. Ich möchte gar nichts mehr zu Terror und Trauer sagen, denn das ist nicht Ziel dieses Blogs. Aber ich habe mich definitiv noch einmal intensiver damit beschäftigt, wie ich mein Leben sehe und was ich wirklich will. Für mich kamen dabei vor allem zwei Gedankengänge heraus:
Zum einen habe ich gemerkt, dass ich mich niemals darin einschränken möchte, etwas mit Freunden zu erleben. Am letzten Samstag hatte ich Freunde zu Besuch, wir haben Pralinen gegessen und Pizza bestellt. Nur einen Tag danach ging es mit anderen Freunden zum Burger essen und danach für Nachtisch ins Vapiano. Und zwei Tage danach hatten wir einen wundervollen Abend mit Pralinen und Cocktails. Was für diese Stunden für mich NICHT im Vordergrund stand, waren meine Gesundheit oder gar Figur. Denn die vergangenen Tage haben mir gezeigt, dass mir die Zeit mit meinen Freunden wichtiger ist und vor allem das Glück und die Kraft, die ich aus solcher Zeit schöpfe.
Zum anderen beschäftige ich mich im Moment mit der Zukunft dieses Blogs. Mir macht das Bloggen sehr viel Spaß, so viel, dass ich sogar Geld dafür ausgebe, indem ich eine neue Kamera anschaffe oder eine eigene Domain kaufe (ist schon länger in Vorbereitung). Aber als Kehrseite stecke ich auch wahnsinnig viel Zeit in diesen Blog und bekomme nichts dafür zurück. Ich habe häufig das Gefühl, dass ich in einen riesigen Wald hinein schreie, aber nichts zurück kommt. Das lässt mich wiederum darüber nachdenken, wie gut meine Zeit hier investiert ist und ob ich nicht wichtigere Dinge damit anfangen könnte, z.B. ehrenamtliches Engagement. Das hier ist definitiv nicht das Todesurteil für diesen Blog (ich habe noch Posts geschrieben, die etwa bis zum Jahresende ausreichen), aber ich möchte einfach nur diese Gedanken mit euch teilen, weil ich trotz der wenigen Rückmeldungen das Gefühl habe, dass das Projekt Frisch und knackig nicht nur mich betrifft.

Einkäufe

Ich bin ja sehr froh darüber, dass mein Supermarkt keine Probleme macht, wenn ich mit meinen wiederverwendbaren Obstnetzen daher komme. Die Leute gucken zwar doof, aber daran bin ich ja schon etwas länger gewöhnt ;)
Äpfel, Kiwi, Zwiebeln, Möhren, Salat, Porree, TK-Blumenkohl, Käse, Parmesan, Eier, Schinken, Pfeffer, Kaffee, weiße Riesenbohnen, Mais

Essen

Frühstück
Auch wenn ich ein grandioses Wochenende hatte, heißt das nicht, dass ich neben all dem Spaß auch ein bisschen Zurückhaltung üben kann. Deshalb gab es am Montag nur einen grünen Smoothie aus einem Apfel, Spinat, Milch, Blütenpollen und einer Möhre. Dazu wie so oft Müsli.
 Porridge-Mania! Orange-Karamell-Schokoporridge und eine Kiwi für die Vitamine.
 Apfel-Porridge mit getrockneten Cranberries. Ein Traum!
 Und hier dann noch mal ganz Standard einfach nur Apfel.
Dann hatte ich aber mal wieder Lust auf etwas anderes, also gab es gebackene Kürbis-Porridge mit Schokostreuseln. Allerdings habe ich ehrlich gesagt nur die Schokolade rausgeschmeckt und nicht den Kürbis...
Zum Glück habe ich endlich mal dran gedacht mehr Obst zu kaufen als nur die Äpfel für mein Porridge! Also gab es einen Smoothie aus einer Banane, einer Möhre, TK-Beeren, TK-Spinat, Blütenpollen und Milch mit einem selbst gemachten Granola, für das in den nächsten Wochen auch noch das Rezept folgt.

Mittagessen
Am Montag gab es noch mal Reste vom Blumenkohl-Auflauf. Es war gut, dass ich letzte Woche so ein schönes Foto gemacht habe, denn Reste sehen ja bekanntlich nie gut aus... Außerdem lag hier noch die Schwierigkeit darin, dass ich kurz nach der Aufnahme dieses Fotos über die Form gestolpert war und der Auflauf dadurch etwas dekonstruiert war ;)
Lecker und schnell? Geht! Linseneintopf mit Möhre, Porree und Speck.
Nur mit dem schön ist das immer so eine Sache... Überbackener Porree im Schinkenmantel mit Reis.
Hier ging wiederum beides... und wie! Vollkornspaghetti mit Kürbiscarbonara und viel Parmesan.
Am Samstag ging es dann zum ersten Mal seit langem in meine alte Heimat. Es gab nämlich ein wirklich schönes Treffen mit meinem ehemaligen Erdkunde-LK und dazu Raclette.
Tja, was soll ich hierzu sagen... Das war Reis mit einer Blumenkohlsauce und auch wirklich ganz gut... nur eben ganz und gar nicht fotogen :D

Abendessen

eine Salate sahen sich diese Woche relativ ähnlich (es gab noch einen weiteren, dessen Foto ich vergessen habe): Möhre, Paprika, Ei und Schinken.
Ich liebe solche Resteteller! Salat mit Möhren, Reis mit Ketchup, Schinken und ein Ei = perfektes Abendessen!
Und schließlich noch ein schnelles, aber sehr intuitives Essen: Müsli mit Milch und einer Orange (meiner ersten dieses Jahr). War genau, was ich brauchte!

Sport
  • Montag: TRX, 38 Minuten
  • Dienstag: REST
  • Mittwoch: Krafttraining, 50 Minuten
  • Donnerstag: Sh'bam, 45 Minuten
  • Freitag: TRX, 38 Minuten
  • Samstag: Zumba, 60 Minuten
  • Sonntag: REST

Kommentare:

  1. Reis mit Ketchup? Das fin dich jetzt schräg ^^
    Milch und Orange vertragen sich? Ich dachte immer Milchprodukte flocken dann aus? (Ich find auch Kiwis in Frühstücksjoghurts immer seltsam)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Reis war so eine Sache... Ich hatte keine Sauce oder so und Reis ohne alles ist mir zu trocken. Mit Ketchup ging es dann, witzigerweise ;)
      Normalerweise flockt das wohl auch aus. Aber ich habe es einfach schnell genug gegessen, da ging das dann noch. Bei Kiwis hatte ich da merkwürdigerweise schon eher das Problem.

      Löschen