Samstag, 12. Dezember 2015

A Day in the Life X

Ihr ahnt gar nicht, wie viel Spaß ich bei diesen Posts immer habe. Die ganze Woche wollte ich immer schon einen Schreiben, aber es fiel mir immer erst nachmittags wieder ein. Heute zum Glück aber schon früh morgens, weshalb ich auch direkt losgelegt habe. Freitage sind bei mir immer ein bisschen besonders, weil ich keine Uni habe - was aber nicht heißt, dass ich nicht trotzdem viel unterwegs bin.

7:45 Ich wache zum zweiten Mal in dieser Woche vor meinem Wecker auf. Dieses Mal, weil ich geträumt habe, dass eins der Kaninchen meiner Eltern gestorben wäre.

7:57 Der Wecker klingelt. Ich sollte jetzt aufstehen, aber mein Bett ist zu gemütlich...

8:07 Ich stehe doch auf und mache mich halbwegs vorzeigbar.

8:20 Ihr kennt meine schlechte Angewohnheit mittlerweile... ab an den PC.

8:40 Hunger! Bei meiner Mutter gibt es traditionell immer Weckmänner an Nikolaus und dieses Jahr hat mich meiner verspätet erreicht. Also gibt es den selbstgebackenen Weckmann mit Streuseln und Spekulatiuscreme, eine Kiwi und Joghurt mit Zimt. Nebenbei lese ich in einer Zeitschrift, was immerhin sehr viel besser als Essen am PC ist!

9:00 Zurück am Schreibtisch. Ich fange mit diesem Post an und surfe dann noch ein bisschen im Internet und schreibe.

9:46 Eigentlich wollte ich abwarten, bis der Regen aufhört, aber das ist nicht in Sicht. Also schwinge ich mich auf mein Fahrrad und fahre endlich mal wieder zum Markt. Danach geht es noch zum Supermarkt, allerdings nur für ein paar spezielle Sachen. Am Wochenende machen wir nämlich mit Freunden eine kleine Weihnachtsfeier, für die ich ein Dessert beisteuere und wir werden dort gemeinsam Weihnachtsmarmelade kochen!
Im Einkaufskorb: Spinat, Rosenkohl, Ingwer, Äpfel, Kiwis, Apfelsaft, Orangesaft, Glühwein, Gelierzucker, Glühweingewürz, Zimtstangen, Anis, Zitronensäure, Gelfix, Sahne

10:33 Zurück zuhause geht es dann erst mal an das Wegräumen der Einkäufe. Außerdem wasche und zerkleinere ich den Spinat direkt.

10:52 Ich hatte diese Woche total viel Lust, noch mal Ausstechplätzchen zu machen. Also mache ich mich an den Teig für "Zitronenhimmel".

11:10 Der Teig ruht im Kühlschrank und ich arbeite wieder ein bisschen am PC.

12:00 Haare waschen, da ich nachher halbwegs vorzeigbar sein muss. Ich habe kein Problem, auch mit fettigen Ansätzen rauszugehen, aber für meinen Job sollte ich dann doch halbwegs präsentabel sein.

12:10 Plätzchen austechen <3

12:43 Jetzt geht es ans Kochen und Essen. Ich werde von dieser Pasta mit Rosenkohl definitiv ein Rezept posten, weil sie so lecker ist! Kann nur etwas dauern, da ich momentan ein wenig im Stress bin.

13:22  Noch eine letzte Runde arbeiten am PC.

14:15 Auf zum Bahnhof, wo ich mit dem Zug in einen Vorort zur Nachhilfe fahre. Währenddessen lese ich Texte für die Uni. Zum Glück kann ich mich auch im Zug sehr gut konzentrieren und so ist das für mich immer die ideale Gelegenheit.

14:50 Ankunft bei der Nachhilfe. Weil die Züge so doof fahren, habe ich leider immer etwas Zeit übrig. Die nutze ich aber weiterhin für Unisachen.

15:15 Meine Nachhilfe-Schüler sind da und wir beginnen mit dem Unterricht.

16:45 Wir sind fertig. Ich schlendere noch ein bisschen durch die Stadt und fahre dann wieder nach Hause.

17:40 Ankunft zuhause. Ich entspanne ein paar Minuten.

17:50 Schon geht es wieder weiter, zum Fitness-Studio.

18:00 Bodystyling II Kurs. Hier gibt es Krafttraining mit leichten Gewichten und Steps. Die Trainerin ist besonders fies und attackiert so ziemlich jeden Muskel im Körper. Ich kann es aber leider überhaupt nicht genießen, sondern habe die ganze Stunde lang mit mir zu kämpfen. War wohl doch eine zu anstrengende Woche. Aber immerhin halte ich trotzdem bis zum Ende durch!

19:07 Normalerweise dusche ich erst, bevor ich esse. Jetzt bin ich aber viel zu hungrig. Es gibt ein Omlett aus zwei Eiweiß (vom Backen übrig) und einem ganzen Ei mit Spinat, sowie geröstete Süßkartoffeln mit Ketchup und eine Scheibe Käse.

19:32 Endlich unter die Dusche.

19:47  Leider muss ich noch Spülen. Aber immerhin kann ich danach die Plätzchen mit Zuckerguss versehen, was noch mal wesentlich mehr Spaß macht. Nebenbei gucke ich Tagesschau.

20:22 Jetzt geht es zum eigentlichen Abendprogramm: "Tatsächlich Liebe". Obwohl ich schon eine Million Kekse gegessen habe, gibt es noch Schokolade. Eigentlich sollte es nur der halbe Schokonikolaus werden... eigentlich.

22:49 Im Laufe des Abends habe ich leider ziemlich komische Kopfschmerzen entwickelt, also geht es jetzt ins Bett, lesen.

23:46 Ich kann mich überhaupt nicht konzentrieren und habe in der Stunde gerade mal 20 Seiten geschafft, echt wenig für mich. Also Licht aus und gute Nacht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen