Samstag, 26. Dezember 2015

Der einfachste Detox der Welt: Nur drei Produkte!

Jeden überfällt mal das Bedürfnis nach einem Detox. Nach Wochen mit zu vielen Süßigkeiten, Alkohol und/oder generell zu viel Essen, möchte man den Reset-Button drücken. Das geht nun mal am einfachsten, wenn man extrem mit einem Detox startet.
Ich werde hier allerdings keine neuen Säfte oder Pülverchen vorstellen. Das ist einmal generell nicht mein Stil und ich glaube aus drei Gründen nicht, dass diese Detox-Methoden überhaupt ihre Berechtigung haben:
  1. Sie schränken die Kalorienmenge zu sehr ein. Das schockt den Körper und führt dazu, dass dieser nach dem Detox noch viel stärker kalorienhaltiges Essen fordert.
  2. Wir brauchen keine besonderen Produkte für einen Detox. Unser Körper kann das nämlich wunderbar allein mit dem System, das zwischen Darm, Leber, Niere usw. aufgebaut ist. Allenfalls brauchen wir einen Detox für unseren Kopf.
  3. Detox-Produkte sind mittlerweile Grundlage für eine ganze Industrie. Habt ihr euch mal angeguckt, wie teuer diese Detox-Produkte sind? Da ist man schnell mal eine dreistellige Sumem für ein paar Tage los. Und was kriegt man dafür? Bestenfalls (ich rede hier nicht von chemischen Pülverchen, die ich für viel gefährlicher halte) Säfte oder Smoothies aus dem Obst und Gemüse, das man auch selbst für einen Bruchteil des Gelds zusammen schnibbeln kann.
Wie aber schon gesagt, kenne ich es, wenn man nach ein paar ereignisreichen Tagen einfach eine Pause machen und seinem Körper etwas Gutes tun will. Ich denke aber, dass es viel sinnvoller ist, wenn ihr eine langfristige Strategie entwickelt, mit der ihr euch generell gesünder ernährt. Wer seinem Körper jedoch für einige Tage etwas Gutes tun will, der sollte auf diese drei Produkte achten:

Wasser

Wasser
Wasser ist so unendlich wichtig für unseren Körper. Nicht nur, dass wir zu einem Großteil daraus bestehen, es wird auch für den Stoffwechsel und alle anderen wichtigen Abläufe in unserem Körper gebraucht. Gerade wenn man es ein paar Tage lang übertrieben hat, hat man Wasser eingelagert oder fühlt sich aufgequollen. Dann hilft Wasser am besten, um den Körper durchzuspülen (und im Übrigen werden schädliche Stoffe auch über den Urin ausgeschieden, also natürlicher Detox).
Am besten trinkt ihr zwei bis drei Liter pro Tag. Dabei könnt ihr zwischen Wasser oder ungesüßtem Tee wechseln. Säfte sind eher nicht so geeignet, da sie oft auch viel Zucker enthalten. Wem normales Wasser zu langweilig ist, der kann es mit gefrorenen Früchten oder Kräutern variieren.

Grünes Gemüse

Grünkohl
Grünes Gemüse gehört zu den nährstoffreichsten Lebensmitteln überhaupt. Es ist voll mit verschiedenen Vitaminen, Mineralien, Antioxidantien und anderen sekundären Pflanzenstoffen. Leider gehört grünes Gemüse auch zu der Kategorie Gemüse, das wir am meisten vernachlässigen. Pro Tag eine große Portion grünes Gemüse sollte für uns zur Normalität werden. Dabei ist es egal, ob das Gemüse roh oder gekocht ist. Wichtig ist nur, dass ihr zwei Stunden davor oder danach Milchprodukte vermeidet, da diese die Aufnahme des wichtigen Eisens verhindern.
Besonders empfehlenswerte grüne Gemüsesorten sind meiner Meinung nach Spinat, Grünkohl und Brokkoli. Alle drei kriegt man mittlerweile tiefgefroren, sodass man sie ganz einfach nach Bedarf zubereiten kann.

Obst

Obst
Theoretisch sollte Obst für uns die einzige Quelle von süßen Lebensmitteln sein. Theoretisch. Praktisch sind ja mittlerweile allen industriell gefertigten Lebensmitteln Zucker zugesetzt und in tatsächlichen Süßigkeiten über die Maßen viel. Wenn ihr einige Tage lang zu viel gegessen habt, schafft ihr eine wirkliche Erholung für euren Körper, indem ihr für einige Tage auf Süßigkeiten verzichtet. Stattdessen könnt ihr zu Obst greifen. Das enthält nicht nur weniger Zucker, sondern auch Vitamine und andere wichtige Inhaltsstoffe. Noch ein Vorteil: Obst ist von sauer wie Orangen und Zitronen bis zu süß wie Bananen und Trauben erhältlich, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Bildquellen: BrandtMarke  / pixelio.de, lifeofpix.com, pexels.com

Kommentare:

  1. Ich versuche, auch an den Festtagen immer auf meine Ernährung zu achten, damit so ein Detox für viel Geld mit gar nicht in den Sinn kommt.
    Obst und Gemüse esse ich jeden Tag und achte da auch sehr drauf... Mengenmäßig macht es mindestens die Hälfte meines Essens aus. Wasser gibt es jeden Tag ca. 3 Liter, aber so viel Durst habe ich inzwischen auch :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt doch schon mal sehr gut! Diese Detox-Sache ist echt nur Geldmacherei, dabei kann man so leicht ein bisschen mehr Gesundheit integrieren...

      Löschen
  2. Ein Beitrag, der mir aus der Seele spricht! Den Sinn von Detox und Co habe ich noch nie wirklich nachvollziehen können. Wer seinen Körper kontinuierlich mit natürlicehn Lebensmitteln versorgt, benötigt keine Entgiftung oder ähnliches. Viel Wasser, Mineralien, Vitamine, Spurenelemente und man fühlt sich vital & gesund. und man spart eine Menge Geld!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir vorstellen, dass für viele Detox nach der Lösung für das schlechte Gewissen klingt. Das heißt aber noch lange nicht, dass das auch wirklich stimmt, es ist eben viel gesünder, wenn man sich kontinuierlich gesund ernährt.

      Löschen