Dienstag, 8. Dezember 2015

Rückblick KW 49

Hört diese Hetzerei denn gar nicht mehr auf? Meine Wochenenden sind schon wieder bis Januar komplett verplant und selbst im Januar stehen schon wieder haufenweise Termine an. Klar, das sind zum größten Teil alles schöne Sachen wie ein Feuerzangenbowle-Abend, eine Weihnachtsfeier mit Freunden, gemeinsames Geschenkekaufen usw. Obwohl ich mir früher nichts Besseres als feste Pläne für meine Wochenenden hätte vorstellen können, finde ich das jetzt unglaublich stressig, dass schon alles voll ist.
Darunter leiden auch einige meiner Angewohnheiten. Für die neue Woche nehme ich mir deshalb zwei Dinge vor. Zum einen will ich mal wieder auf den Markt gehen und das nicht aus Faulheit und vermeintlichem Zeitmangel ausfallen lassen. Zum anderen will ich wieder dazu zurückkehren, dass ich an meinem Esstisch esse (wozu habe ich den sonst) und nicht etwa vor dem PC, um Zeit zu sparen.

Essen

Frühstück
Das ist momentan mein liebstes Frühstück, das ihr hier sicher noch öfter sehen werdet: Joghurt mit einer Orange, Mandeln, Haferflocken (je nachdem, was ich danach vorhabe) und Zimt.

 Das übliche Apfelporridge.
Müsli mit einem Apfel und Milch. Sieht man nur nicht, weil der Apfel ungefähr so groß wie ein Babykopf war.
Und dann gibt es noch diese Tage, wo es unbedingt Porridge aus einem fast leeren Erdnussbutterglas geben muss. Immerhin mit Banane als Vitaminspender.

Am Sonntag konnte ich dann mein Pancake-Defizit nicht mehr leugnen. Irgendwie erinnerten die mich sogar an eine schneebedeckte Hütte... In Wirklichkeit sollten es Oreo-Pancakes werden, für mich waren es aber nur Schoko-Pancakes mit Vanille-Joghurt-Sauce.

Mittagessen
Ich muss gestehen, ich hatte mal wieder Lust auf echtes Chili con Carne. Das gab es dann aber direkt zweimal, aber Reste fotografieren ist doof.
Eines meiner liebsten Rezepte: Nudeln mit scharfem Linsenragout.
 Improvisation ist alles: Couscous mit Hackfleisch, Möhren, Zwiebel, Knoblauch und Bohnen.
Schließlich gab es auch mal wieder Polenta mit einer Kichererbsen-Puttanesca.
Eine wahre Proteinbombe: Suppe mit Möhre, Brokkoli, Räuchertofu und Kichererbsen. War aber leider nicht so lecker, wie es klingt.
Eigentlich wollte ich die Spätzle für dieses Gericht selbst machen, aber durch den ganzen Stress der letzten Zeit, war ich nicht wirklich motiviert dazu. Also habe ich fertige Spätzle genommen und dazu Blumenkohl, Röstzwiebeln und Käse gegeben. Lecker!

Abendessen
Das war mein Abendessen für den Großteil der Woche: Gemüse-Creme-Suppe mit einem Saaten-Cracker.
Stellt euch das hier mal mit einer Orange vor, dann habt ihr mein nächstes Essen. Leider vergessen zu fotografieren, mea culpa.
Das sollte eigentlich ein Omlett werden, aber dafür bin ich anscheinend nicht begabt genug. Also gab es Rührei mit angebratenem Gemüse (Zwiebel, Möhre, Mais).
Im Winter überfällt mich immer dieser Heißhunger auf geschmolzenen Käse oder Brot mit Eigelb. Warum also nicht beides verbinden und wieder einen hervorragenden Strammen Max essen?
Schließlich doch noch mal ein Smoothie: Banane, Grünkohl, Lebkuchen-Hafermilch, Kakao, Hanf-Proteinpulver und Blütenpollen mit Granola.

Snack
Diese Woche kam ein Paket von My Protein an und natürlich musste ich diesen Proteincookie in der Sorte Almond White Chocolate probieren. Schmeckte wie Marzipan...
Endlich haben es auch meine Plätzchen zu mir geschafft! Nachdem ich sie ja letzte Woche gebacken hatte, hat meine Mutter sie mir dann am Donnerstag vorbei gebracht (Probleme, wenn man kein eigenes Auto hat). Jetzt könnte ich mich nur noch davon ernähren...

Sport
  • Montag: Bodystyling III (Step + Krafttraining Arme, Bauch und Rücken), 60 Minuten
  • Dienstag: REST
  • Mittwoch: TRX, 40 Minuten
  • Donnerstag: Sh'bam, 45 Minuten
  • Freitag: REST
  • Samstag: Zumba, 60 Minuten
  • Sonntag: TRX,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen