Dienstag, 5. Januar 2016

12 Nachrichten an mich selbst {Version 2016}

Ein frohes neues Jahr an euch alle! Ich hoffe sehr, dass ihr alle eure Ziele aus dem letzten Jahr erreichen konnten und auch schon fleißig für das neue Jahr plant. Ich wünsche euch, dass ihr auch diese Pläne erreicht und ein ganz fabelhaftes Jahr 2016 habt!

Natürlich möchte ich in diesem neuen Jahr auch einiges erreichen. Mein wunder Punkt seit einigen Jahren ist ja der Stress. Deshalb möchte ich den Fokus für das neue Jahr auf die Entspannung legen. Dazu gehört für mich, dass ich versuche, zweimal in der Monat zum Yoga zu gehen. Außerdem möchte ich mindestens einmal in der Woche meditieren. Noch schöner wäre es natürlich, wenn ich das ausbauen könnte, aber mal sehen. Außerdem gilt nach wie vor der Vorsatz vom letzten Jahr, also dass ich mein Handy aends weniger benutze. Hier setze ich mir das konkrete Ziel, dass ich es jeden Abend mindestens eine Stunde lang weglege, aber mit der Zeit auch gern länger.

Mir hat es letztes Jahr nicht nur Spaß gemacht, 12 Nachrichten an mich selbst zu formulieren, sondern auch jeden Monat die spezifische Nachricht nachzulesen. Deshalb war für mich klar, dass ich das dieses Jahr wiederhole!

Januar

Du hast viele Termine geplant, egal ob das Fahrsicherheitstraining, das Kochevent oder Tage mit der

Familie. Denk also dran, dass du um deiner selbst willen in dieser Zeit ruhig mal den Haushalt, Sport etc. zurückstellen kannst.

Februar

Diesen Monat wirst du vermutlich fast nur mit der Uni beschäftigt sein, weil du so früh Klausuren schreibst. Lass dich aber ansonsten nicht unter Druck setzen und entspann dich lieber nach einem langen Lerntag.

März

Das nächste Praktikum ist da! Du wurdest auf diese Zeit ein Semester lang vorbereitet, also erinner dich an das, was du dort gelernt hast. Hoffentlich kannst du in der Zwischenzeit auch selbst unterrichten und ganz viele andere tolle Erfahrungen mitnehmen.
Genieß aber auch deine Ferien!

April

April, April! Wie viel Spaß hast du in deinem Leben? Wie kannst du Spaß und Arbeit ausbalancieren? Wobei hast du Spaß und wie könntest du noch mehr Spaß in deinem Leben unterbringen?

Mai

Der Mai ist der Monat, wo bei dir immer schon die Sommerlaune aufkommt. Also gönn dir ein paar neue Klamotten, geh Laufen und stell dir ein paar schöne Blumen hin, um mehr Freude in den Alltag zu bringen.

Juni

Mittlerweile müsstest du in der heißen Phase deiner Bachelor-Arbeit sein und drehst vermutlich schon durch. Denk dran, dass dir Hausarbeiten bisher immer leicht gefallen sind und das hier nur eine etwas längere Hausarbeit ist. Und: Vergiss nicht, dir auch mal Pausen zu gönnen!

Juli

Alles Gute zur Schnapszahl! Zeit für ein bisschen Selbstreflexion: Wo stehst du mittlerweile im Leben? Was könntest du besser machen? Was ist schon gut so, wie es ist?

August

Na, wie sieht es dieses Jahr mit Urlaub aus? Du hast ihn dir verdient! Leg dich wenigstens täglich in die Sonne, damit auch zuhause Urlaubs-Feeling aufkommt.

September

Dreiviertel des Jahres sind schon herum. Also höchste Zeit, für den Rest des Jahres noch mal Vollgas zu geben! Setz dir für diese letzten Monate noch einmal Ziele und entwickel einen Plan, wie du sie erreichen kannst!

Oktober

Jetzt sollte der Studienwechsel endlich gelungen sein und du kannst mit Englisch anfangen. Lern deine Kommilitonen kennen und hab eine gute Zeit!

November

November heißt Schreiben! Du willst ja wieder am NaNoWriMo teilnehmen und hoffentlich gelingt dir das auch. Setz dich nur nicht so unter Druck wie letztes Jahr und halt dir vor allem die Wochenenden zur Entspannung frei!

Dezember

Genieß dieses Jahr besonders die Weihnachtszeit. Sag lieber bei ein paar Terminen ab und genieß dafür die Dekoration, die Gerüche in der Luft, das Farben- und Lichterspiel... Schalt mal einen Gang runter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen