Dienstag, 26. Januar 2016

Rückblick KW 3: Es ist das Alter...

Diese Woche hatte ich echt den Eindruck, dass ich alt werde... Am Wochenende gab es "relativ viel" Alkohol (sprich: jeden Abend ein Glas) und ich war lange wach. Irgendwie musste ich mich dann die ganze Woche lang davon erholen. Ich war jeden Tag unglaublich müde und hatte Schwierigkeiten aus dem Bett zu kommen.
Noch wurde diese Woche festgestellt, dass ich weitsichtig bin. Bisher konnte ich das wohl ganz gut ausgleichen, aber mit dem Alter eben nicht mehr. So langsam kann ich das wohl als Ausrede nutzen...

Essen

Frühstück
Ich wollte mal was Neues ausprobieren und habe meine gewöhnliche Orange durch Ananas ersetzt. War aber nicht so gut, leider.
Also gab es wieder Orange, allerdings mit Granola, das ich so langsam mal aufbrauchen wollte.
Apfelporridge mit Marzipan... ideal für die Mitte der Woche!
Ein Roggentoastbrötchen mit Spekulatiuscreme, einer Blutorange und Joghurt mit Johannisbeer-Gelee - alle wichtigen Teile eines Frühstücks abgedeckt, nicht wahr?
Auch wenn man Ananas und Sonnenblumenkernmus nimmt.
Ein Smoothie in der Woche darf auch nicht fehlen: Ananas, Beeren, Sellerie, Grünkohl, Joghurt, Total Nutri-Greens und Müsli.
Und keine Woche ohne Pancakes! Diese Woche gab es Möhrenpancakes mit Frischkäsecreme als Füllung.

Mittagessen
Etwas Besseres als Eintopf gibt es bei diesem Wetter nicht. Hier waren Möhre, Sellerie, Zwiebel, Kichererbsen und Tomaten enthalten, dazu gab es Cracker.
Vollkornpasta mit Russischem Hackfleischtopf.
Couscous mit Grünkohl, Frischkäse und Hähnchen - lecker!
Noch mal aufgewärmter Auflauf: Kartoffel-Gemüse-Gratin.
Hier war ich froh, dass ich ein gutes Foto gekriegt habe. Bem Augenarzt habe ich nämlich Tropfen gekriegt, durch die ich total unscharf gesehen habe und die Stunden danach ware ein Abenteuer. Zum Glück hat es noch für Pasta mit Brokkoli und Hefeflocken gereicht.
 Ein Curry-Hähnchen-Geschnetzeltes mit Pilzen, Lauch, Möhren und Wok-Nudeln.
Schließlich noch eine geniale Wurzelgemüse-Suppe, die es auch bald auf dem Blog als Rezept geben wird.

Abendessen



Salat, Salat, Salat, mit Kichererbsen, Sellerie und gerösteten Kartoffeln oder Möhren, Mais und weißen Riesenbohnen bzw. Kidneybohnen und Champignons.
Zum Mitnehmen gab es dann ein Roggentoastbrötchen mit Tomatenaufstrich und Käse, sowie eine Orange.

Sport
  • Montag: Crosstrainer, 50 min
  • Dienstag: REST
  • Mittwoch: Krafttraining, 30 min
  • Donnerstag: REST
  • Freitag: Zumba, 60 min
  • Samstag: Krafttraining, 45 Minuten
  • Sonntag: REST

Kommentare:

  1. Ich muss mir jetzt endlich mal Kichererbsen kaufen. Ich hab noch nie welche gegessen, aber ich liebe Hummus.
    Auf einen Auflauf hätte ich auch mal wieder Lust.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss echt sagen, ich mag Kichererbsen so fast noch lieber als Hummus. Und sie lassen sich auch toll in Gebackenem verarbeiten!

      Löschen