Mittwoch, 24. Februar 2016

Herzhafter Linseneintopf

Je kälter es wird, desto mehr habe ich ein Bedürfnis nach Suppen und Eintöpfen. In letzter Zeit gab es die deshalb ständig bei mir. Aber immerhin sind so auch ein paar Rezepte für euch entstanden, etwa dieser hier. Durch die Linsen enthält er viel Protein und Ballaststoffe, die Möhren, Selleriestangen, Zwiebeln und Tomaten sorgen für eine ordentliche Portion Proteine. Olivenöl und Parmesan erinnern daran, dass bald der Sommer wieder kommt. Das Nonplusultra ist der Speck, der jenen rauchig-salzigen Geschmack in die Suppe bringt, den ich so liebe.
Vegetarier und Veganer können vermutlich den Speck durch Räuchertofu oder Räuchersalz ersetzen und den Parmesan durch Hefeflocken - allerdings habe ich das noch nicht versucht!

Für zwei Portionen:
  • 2 Möhren
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL + 1 TL Olivenöl
  • 75g magere Speckwürfel
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 1 TL Oregano
  • 500ml Hühnerbrühe
  • 125g rote Linsen
  • 1 EL Weißweinessig
  • Salz und Pfeffer
  • 20g Parmesan
Das Gemüse putzen und fein würfeln. Einen Esslöffel Olivenöl in einem Topf erhitzen. Den Speck zusammen mit den Gemüsewürfeln ca. 5 Minuten andünsten. Die Tomaten und Gewürze hinzufügen, dann 10 Minuten köcheln lassen.
Hühnerbrühe und Linsen in den Topf geben und aufkochen lassen. Noch einmal für 15 Minuten kochen, dabei gelegentlich umrühren.
Anschließend den Essig und das restliche Öl unter die Suppe rühren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und servieren.
Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen