Sonntag, 14. Februar 2016

Salat mit Röstgemüse und Süßkartoffel

2014 konnte ich Salate etwa ab Oktober nicht mehr sehen. Der Grund dafür war wohl, dass ich immer die gleichen Dressings und das gleiche Gemüse dazu gereicht habe, sodass mir einfach langweilig wurde. Das habe ich dieses Jahr geändert und deshalb gibt es nun auch so viele Salatrezepte von mir. Auch dieses hier arbeitet mit geröstetem Gemüse und ist in einer vegetarischen oder veganen Variante möglich.

Für vier Portionen braucht man:
  • 200g Feldsalat
  • 1/2 Kopf Brokkoli
  • 1/2 Knolle Sellerie
  • 500g Möhren
  • 1 Süßkartoffel
  • 4 Eier oder 250g Räuchertofu
  • neutrales Öl
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Zucker, Zimt
  • Zitronensaft

Den Salat waschen und gut trocknen. Die Eier hart kochen oder den Räuchertofu würfeln. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
Die Röschen vom Brokkoli lösen und waschen, dann sehr fein schneiden. Die Sellerie und die Möhren schälen und fein würfeln. Das Gemüse in eine große Schüssel geben und zwei Esslöffel Öl, ein Esslöffel Salz (besonders lecker: grobes Meersalz), einen Teelöffel Zucker, einen großzügigen Spritzer Zitronensaft und Pfeffer und Chiliflocken nach Belieben hinzugeben. Das ganze gut umrühren, damit die Gewürz-Öl-Mischung überall hinkommt. Dann das Gemüse möglichst flach auf einem Backblech ausbreiten. Je nachdem, wie knackig ihr das Gemüse mögt, kommt es jetzt für 15-30 Minuten in den Ofen.
Derweil die Süßkartoffel waschen, die Enden abschneiden und den Rest würfeln. In einer weiteren Schüssel die Süßkartoffelwürfel mit einem Esslöffel Öl, einer Prise Salz, etwas Pfeffer und einem Teelöffel Zimt marinieren. Wenn die andere Gemüsemischung fertig ist, die Süßkartoffel ebenfalls für 20-30 Minuten rösten.

Für das Dressing pro Portion:
  • 1 EL (Soja-)Joghurt
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Weißweinessig
  • Salz und Pfeffer
Alle Zutaten miteinander gut verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das abgekühlte Gemüse zusammen mit dem Salat in eine Schüssel geben. Eventuell das hartgekochte Ei schälen und klein schneiden, bevor es zum Salat kommt, den Räuchtertofu entsprechend auch zum Salat geben. Als finale Zutat das Dressing dazu geben und alles gut umrühren.
Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen