Dienstag, 29. März 2016

Rückblick KW 12 Ferien! + nu3 Insider Box

Diese Woche war endlich meine erste Ferienwoche. So wirklich entspannt war es nicht unbedingt, denn ich hatte ziemlich viel geplant und es war auch so einiges liegen geblieben *hust*. Dafür habe ich aber viele von den Dingen geschafft, für die man sich sonst nie wirklich Zeit nimmt: Haare färben, Friseur, Ikea-Besuch, neue Sportschuhe kaufen... Und an Ostern hatte ich noch mal einen sehr schönen Tag mit meiner Familie. Also auch wenn Ferien zum Entspannen sein sollen, muss ich schon sagen, dass solche Aktiv-Ferien auch ziemlich gut tun.

nu3 Insider Box

Besonders gefreut habe ich mich diese Woche über die nu3-Insider-Box. Nachdem ich schon bei einigen Bloggern gesehen hatte, dass die Boxen diese Woche verschickt wurden, habe ich wirklich darauf gehibbelt. Enthalten waren dieses Mal goodel Rote-Linsen-Nudeln, Erdmandeln, Maca-Pulver und ein Coconut Chocolate Clif Bar. Besonders interessant fand ich dabei die Erdmandeln. Sie schmecken ähnlich wie normale Mandeln, haben aber eine ganz andere Konsistenz. Zum Glück gab es einen Rezeptvorschlag für Riegel mit Erdmandeln in dem Päckchen, den werde ich bald ausprobieren. Ansonsten werde ich euch fleißig berichten, sobald ich die Lebensmittel alle getestet habe!


Essen

Frühstück

Ich habe eindeutig den richtigen Mann erwischt... Herr Kürbis und ich hatten Datteln für einen Salat geschnitten und dabei kamen wir auf meine Vorliebe für Datteln und Erdnussbutter. Und am Montagmorgen erwartete mich im Kühlschrank eine Box mit den restlichen geschnittenen Datteln nur für mich :D Die wurden dann in einer der letzten Joghurt-Orange-Müsli-Schüsseln zusammen mit Kakaonibs verarbeitet.
Wenn ich eine Schwäche habe, dann ist es Brot. Und ich liebe dieses absolut labbrige Tigerbrot aus Holland. Das meine Mutter mir mitgebracht hat. Mjam. Das gab es natürlich mit holländischer Erdnussbutter und einer Banane. Dazu ein Proteinshake mit dem Maca-Pulver aus der Insider-Box, das man aber leider nicht so wirklich rausgeschmeckt hat.
Ich habe einen ganzen Beutel Bananen zum Sonderpreis im Supermarkt abgestaubt, die nun natürlich aufgebraucht werden mussten. Deshalb gab es auch das French Toast mit Banane und Erdnussbutter.
Es geschehen ja noch Zeichen und Wunder... ich hatte tatsächlich mal Lust auf ein herzhaftes Frühstück! Also habe ich Rührtofu ausprobiert und musste feststellen, dass das leider so gar nicht meins ist, weder als Ei-Ersatz, noch sonst wie. Dazu gab es noch mal ein Brot mit Erdnussbutter.
Osterfrühstück: Ein leckerer Schokotassenkuchen, ein Ei und eine Banane, die es natürlich mit Mandelmus gab.

Mittagessen

Das schöne daran, dass Herr Kürbis und ich so gern kochen, ist, dass wir uns momentan unsere Lieblingsrezepte zeigen können. So bekam ich am Montag köstliche Pasta mit selbst gemachtem Pesto, Garnelen und grünen Bohnen von Herrn Kürbis. Ich revanchierte mich dann mit meiner tollen Pasta mit roten Linsen, Möhren und Tomaten (schlecht fotografiert, weil ich bei Herr Kürbis nur meine unterirdische Handy-Kamera zur Verfügung habe).


Wieder zuhause, wieder mit Kamera: Curry mit Tofu, Möhrengrün, Möhren, Lauch, Tomaten und Mie-Nudeln.
 
Das hier ist das einfachste, beste Falafel-Rezept, das ich abgesehen von Fertig-Falafel kenne. Leider noch nicht 100% ausgereift, aber Herr Kürbis hat schon Interesse angemeldet, sodass es einen solchen Falafelburger mit Rucola, Currycreme und Roggentoastbrötchen noch einmal geben wird.
Also ich bin ja wirklich keine große Fisch-Esserin, aber an Karfreitag ist das Tradition. Wie gut, dass ich mir dieses geniale Rezept dafür ausgesucht habe! Es gab Seelachs auf Polenta und Rucola mit Knoblauch und Tomaten. Göttlich!
Leider nicht ganz so lecker: Lauch, Möhren und Paprika mit Seelachs und Couscous.

Abendessen
Am Dienstag habe ich groß gebacken. Deshalb hatte ich keine Zeit und Lust für ein aufwendiges Essen, weshalb es einfach Müsli mit einer Banane gab.
Eine Avocado hatte ich "leider" auch noch zu verarbeiten. Die gab es dann mit Salz und Pfeffer gematscht auf Brot. Dazu Rucola mit Balsamico und dem byodo Grill- und Fonduesenf.
Nach einem Ikea-Besuch war der Hunger groß. Also gab es noch einmal einen Falafelburger, allerdings dieses Mal mit der restlichen gematschten Avocado.
Dann hatte ich mal wieder Lust auf ein süßes Abendessen. Also kurzerhand eine Bananencreme mit Möhrengrün, Möhre, Joghurt, Total Nutrigreens, Brownie-Proteinpulver, Erdnussbutter, Kakaonibs und Schokostreuseln gebastelt.
Abendessen mithilfe des abwesenden Herrn Kürbis: Rucola mit Parmesan, Falafelresten und leckerem Balsamicodressing, außerdem Möhren mit dem leckeren Currydip.

Snack
Ich hatte es schon auf Instagram verbreitet: Herr Kürbis macht den weltbesten Dip. Deshalb hatte ich bei der Nachhilfe diese Woche ausnahmsweise nichts Süßes dabei, sondern einfach nur diesen Curry-Dip mit Möhren.
In meiner Backsession ging es unter anderem um diesen Apfelkuchen, den ich noch rezeptgerecht fotografieren musste.
Herr Kürbis ging diese Woche auf Reisen und als gute Freundin habe ich ihm Zimt-Proteinriegel als Proviant gebacken.
Zu meinem Ikea-Besuch durfte dieser Clif Bar mit. Leider hatte er für mich nur einen relativ normalen Müsli-Riegel-Geschmack, nichts außergewöhnliches. Allerdings hat er seine Aufgabe getan und es war das erste Mal, dass ich nicht hangry aus Ikea kam.
Momentan könnte ich schon wieder ständig essen. Also will ich mal auf meinen Körper hören und habe mir dieses Müsli mit Kakaonibs zwischendurch gegönnt.

Sport
  • Montag: Krafttraining, 35 Minuten
  • Dienstag: REST
  • Mittwoch: Zumba, 60 Minuten
  • Donnerstag: Krafttraining, Nyx (Freeletics) + Dehnen, 30 Minuten
  • Freitag: Krafttraining, 35 Minuten
  • Samstag:  REST
  • Sonntag: Cardio, Morpheus (Freeletics) + Dehnen, 33 Minuten

Kommentare:

  1. Dein Essen sieht mal wieder sehr lecker aus! Ich bin echt immer wieder verwundert, wie abwechslungsreich das bei dir ist...bei mir gibt es viel öfter das Gleiche.
    Seit Freitag habe ich jetzt auch endlich Ferien und ich liebe es einfach, meinen Tag freier einteilen zu können.
    Auf ein Urteil zu den Nudeln wäre ich gespannt, denn von denen habe ich noch nie gehört.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ich finde zwar immer, dass ich ein ziemliches Gewohnheitstier bin, aber da belehrst du mich wohl eines besseren. Allerdings habe ich in den Ferien auch deutlich mehr Zeit, um Neues auszuprobieren, daher ist das vielleicht im Moment alles nicht repräsentativ.
      Schöne Ferien dir!

      Löschen