Dienstag, 1. März 2016

Rückblick KW 8 - Back to school

Puh, ich hätte nicht gedacht, dass die "Rückkehr" zur Schule wieder so anstrengend wird. Und das, obwohl ich weder unterrichten, noch dem Unterricht folgen muss. Aber es war wohl nicht die klügste Idee, direkt vor dem Praktikum wegzufahren und dann die ersten beiden Tage noch nachmittags Termine zu haben. Ich hatte kein Meal prep, ich musste noch einkaufen, ich wollte trotzdem Sport und Ernährung beibehalten... Immerhin die Umstellung meines Schlafrhythmus hat geklappt, weil ich abends nur noch ins Bett gefallen bin.
Momentan ist das Praktikum noch recht langweilig, weil ich nur hinten drin sitze und beobachte. Ich mache mir zwar Notizen über das Lehrerverhalten, aber ansonsten sind Dezimalbrüche, die alten Ägypter und Rechtschreibung nicht mehr ganz so mein Format ;) Hoffentlich wird es die nächsten Wochen über besser und ich darf auch mal mehr selbst unterrichten.

Essen

Frühstück


Meine neuste Obsession lässt sich mit dem Begriff Matschepampe umschreiben. Drin sind unter anderem Süßkartoffel, Banane und Milch. Das genaue Rezept kommt aber noch, sobald ich es perfektioniert habe.
 Hier gab es die Matschepampe dann in der Schoko-Version.
Natürlich durfte aber auch eine Portion meines liebsten Frühstücks nicht fehlen: Müsli mit Joghurt und Orange.

Ein Stück von dem Pancake von vorletzter Woche hatte ich noch eingefroren. Den gab es mit Erdnussbutter und Kakao-Nibs. Im Hintergrund der Smoothie, um meine Nährstoffbilanz ein bisschen hochzutreiben: Joghurt, TK-Kirschen, TK-Grünkohl, Total NutriGreens, Minze.
Und dann gab es noch dieses wunderbare gebackene Oatmeal mit flüssigem Erdnussbutterkern. Ich finde die Idee super, das Rezept hat mir leider nicht ganz so gut geschmeckt. Aber dafür könnte ich ja selbst mal Abhilfe schaffen...

Mittagessen
Ich liebe Curry! Hier gab es eine leckere Version mit Blumenkohl, Erbsen, Zwiebeln und braunem Reis.
Schnell zubereitet: Falafelbällchen, Erbsen und Couscous mit Tomatenaufstrich.
 Dieses Gericht ist absolut nicht fotogen, aber lecker: Maultaschensuppe.
Und die übrigen Maultaschen gab es wie so oft in einer Gemüsepfanne. Dieses Mal mit Erbsen, Möhren und Zwiebel.
Dieses Rezept muss ich definitiv noch mal wiederholen! Erbsensuppe mit Minze, sollte eigentlich mit Speck serviert werden. Ich habe das aber abgewandelt und stattdessen Falafel genommen. Göttlich!
Rosenkohl-Schinken-Tomatne-Gratin mit Reis. War vom Geschmack her ganz in Ordnung, aber auch nicht mega gut.
Überbackener Rosenkohl mit Lauch und Kichererbsen, dazu Couscous. Auch hier wieder: war essbar, aber nicht umwerfend.

Abendessen
 Das hier ist und bleibt meine liebste Kombination: Rucola mit Balsamico-Essig und Parmsan.

Rucola schmeckt aber auch mit Mais, Möhren, Kidneybohnen und einem Dressing mit dem byodo Grill- und Fonduesenf gut. Dazu gab es ein Brot mit Tomaten-Kräuter-Aufstrich.
Die übliche Zusammenstellung, wenn die Vorräte leer werden ;) Kidneybohnen und Mais mit byodo Grill- und Fonduesenf und Tabasco, Gouda und Tomaten-Couscous mit Erbsen.
Und dann kam der Freitag, an dem ich plötzlich mega Heißhunger auf Süßigkeiten hatte. Da ich eh schon Granola und Müsli genascht habe, kam kurzerhand kein Salat auf den Tisch, sondern die übliche Frühstückskombination, allerdings ergänzt um Kakao-Nibs und Granola. Hat dem Süßigkeitenhunger nicht so ganz gereicht (es mussten noch ein paar Datteln mit Erdnussbutter herhalten), aber ich war definitiv zufriedener, als wenn ich mir einen Salat reingezwängt hätte!
Diese Woche gab es mal keinen Strammen Max, sondern ein Sandwich: Getoastetes Brot, Tomaten-Kräuter-Aufstrich, Spinat und Falafelbällchen. Lecker!
Schließlich noch mal ein sehr gesundes Mittagessen: Rührei mit Spinat und dazu Rosenkohl, Möhren, Zwiebel und Fenchel.

Snack
In der Schule brauche ich essen. Am ersten Tag wusste ich noch nicht, wie lang ich dort bin, deshalb hatte ich drei kleine Laugenbrötchen, einen Apfel und Mandeln dabei. Am zweiten Tag war es dann nur Käse, ein Apfel und ein Laugenbrötchen und in etwa so ging es weiter.
Groß gebacken habe ich diese Woche nicht, aber dafür fleißig Rezepte für euch entwickelt und fotografiert. Hier zum Beispiel Amaranth-Energie-Riegel...
  ... oder Kichererbsen-Cookie-Dough-Dip.
Schließlich musste ich auch mal die Dessert Moments von Alpro probieren. Dieses hier schmeckt wie Marzipan-Pudding und war insofern gar nicht so falsch für mich. Allerdings viel zu süß und von den Nährwerten und Zutaten ja ohnehin nicht der Knaller.

Sport
  • Montag: Krafttraining, 25 Minuten
  • Dienstag: REST
  • Mittwoch: Zumba, 60 Minuten
  • Donnerstag: Krafttraining, 30 Minuten
  • Freitag: REST
  • Samstag: Krafttraining, 30 Minuten
  • Sonntag: Sh'bam, 45 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen