Freitag, 15. April 2016

Asiatische Nudelpfanne mit Hähnchen oder Tofu

Hähnchenfleisch hat die Fleischindustrie ja leider in ihre schlimmsten Auswüchse getrieben, weshalb ich es normalerweise versuche zu vermeiden. Allerdings liebe ich Hähnchenfleisch in asiatischen Gerichten, weshalb es hier einfach sein musste. Wer lieber bei der vegetarischen Version bleibt, kann stattdessen Tofu nehmen, auch wenn das ein bisschen mehr Arbeit bedeutet.

Für eine Portion braucht ihr:
  • 150g Hähnchenfleisch oder Tofu
  • 50g Mie-Nudeln
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Brokkoli
  • 1/2 rote Paprika
  • Öl zum Braten
  • Je 1 TL Kurkuma, Kreuzkümmel, gemahlener Ingwer und Chiliflocken
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Erdnussbutter
Falls ihr Tofu verwendet, würde ich euch raten, ihn schon einige Stunden vorher mit extra Sojasauce und dem Knoblauch einzulegen. Das Hähnchenfleisch einfach abspülen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.
Die Mienudeln mit 250ml kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen.
Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden (der Brokkoli bleibt selbstverständlich in Röschen).
In einer beschichteten Pfanne das Öl und die Gewürze erhitzen. Fleisch und Gemüse dazugeben und für etwa 10 Minuten unter Rühren braten. Gemüsebrühe, Sojasauce und Erdnussbutter vermischen und in die Pfanne geben. Dort so lange köcheln lassen, bis die Sauce etwas angedickt ist. Anschließend die Nudeln unterheben. Mit Stäbchen servieren und dann nach den ersten Bissen genervt zum Besteck greifen.
Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Hach, sieht das lecker aus.
    Jetzt muss ich nur noch dran denken, diese Nudeln irgendwo her zu bekommen und dann werde ich mal probieren, wie das ohne Tofu und Hähnchen schmeckt, denn ich mag beides nicht.
    Und mit Stäbchen zu essen - das muss ich wohl auch erst noch lernen ;) Ich bewundere da echt jeden, der es kann.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Nudeln gibt es mittlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt. Eventuell könntest du das Gericht auch mit Pute oder Schwein kochen, dann gibt es aber kein Gewähr von mir ;) Guten Appetit!

      Löschen