Sonntag, 24. April 2016

Bring mich zum Kochen: 20 Minuten sind genug

Wenn ich koche, dann habe ich meist schon ziemlichen Hunger. Was für eine Folter ist es dann, wenn ich neben dem gut riechenden Topf stehe und ich noch warten muss, bis das Essen fertig ist! 20 Minuten sind für mich hingegen eine gute Zeit zum Kochen. Deshalb allein hat dieses Kochbuch sich einen Platz in meinem Herzen verdient.

Titel: 20 Minuten sind genug
Verlag: Gräfe und Unzer Verlag
Umfang: 192 Seiten
Preis: ca. 12 €
Liebste Rezepte: Cajun-Gemüsepfanne, Palermo-Pasta, Nudelpfanne mit Pilzen
Bitte nicht nachmachen: Penne mit Thunfisch,

Erst einmal finde ich hier mal wieder die Einordnung der Rezepte genial - die sind nämlich zunächst nach "Alles aus einem Topf" und "Alles aus einer Pfanne" sortiert. Ideal für faule Menschen wie mich! Dazu gibt es noch Gerichte mit Nudeln, Fleisch, Fisch, zum Sattessen und Desserts. Für jeden sollte hier also etwas dabei sein!
Die Rezepte
an sich sind wieder aus aller Welt, mit Fokus auf die mediterrane Küche. Das macht aber nichts, denn es sind so viele leckere Gerichte dabei, dass andere Geschmacksrichtungen gar nicht fehlen. Mich freut an den Rezepten vor allem, dass es so viele Gerichte mit Bohnen, Kichererbsen und anderen Hülsenfrüchten gibt. Die werden in normalen Kochbüchern ja gern mal übersehen, dabei sind sie schnell gemacht und eine tolle Eiweißquelle! Genauso gibt es jedoch eine Reihe von Gerichten mit Fleisch und Fisch, die ebenfalls sehr gut nachzukochen sind.
Jedem Kapitel vorangestellt sind außerdem noch mal kleine Tipps und Mini-Rezepte wie Dips, Beilagen oder Aufstriche. Dadurch kann man die einzelnen Rezepte natürlich immer wieder variieren und neu erfinden. Gut finde ich außerdem das große Kapitel über Snacks. Die Snacks sind nämlich zum großen Teil sehr gut zum Transportieren und man kann sie wunderbar vorher vorbereiten.
Alle Rezepte in dem Buch sind für zwei Personen ausgelegt, sodass das auch die Rechenarbeit für einen Single-Haushalt wie meinen vereinfacht ;)

1 Kommentar:

  1. Ich koche meist abends nach der Schule, wenn ich einfach nicht mehr viel Zeit habe. Da brauche ich auch ständig "20 Minuten Rezepte". Ich glaube, das Kochbuch muss mal auf die Merkliste, denn deine Rezension klingt ziemlich überzeugend und ich würde in Zukunft gerne mehr mit Hülsenfrüchten kochen.
    Und auch Snacks, die man mitnehmen kann, kann ich immer brauchen. Denn in der Schule meide ich die Mensa schon seit Jahren, aber Hunger habe ich mittags ja trotzdem.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen