Dienstag, 12. April 2016

Life in Pictures (KW 14)

Die letzte Woche war ich zuerst in Bonn und habe dann eine Freundin in Karlsruhe besucht. Also gab es nicht so richtig Gelegenheiten, um mein Essen zu fotografieren, zumal ich ja auch ein bisschen von meinen "Abenteuern" berichten will. Es gibt also jetzt keinen klassischen Rückblick-Post, sondern mehr einen Bericht über die letzten Tage. Ich entschuldige mich übrigens für die teils schlechte Bildqualität - meine Handykamera ist doof und ich war noch zu sehr meine normale Kamera gewöhnt.


3.4.
In Bonn angekommen, mussten Herr Kürbis und ich erst mal essen. Als schnelle Mahlzeit haben sich Nudeln mit Pesto angeboten. Ich hatte ja auch noch die Linsen-Pasta aus der nu3-Insiderbox. Leider bin ich davon überhaupt nicht überzeugt, denn die Nudeln haben eine komische Konsistenz und starken Eigengeschmack. Sie kämen für mich höchstens mit einer sehr dominanten Sauce in Frage.
 Nach dem Essen mussten wir das schöne Wetter ausnutzen und am Rhein entlang spazieren. Dabei habe ich dieses witzige "Kunstwerk" entdeckt.
4.4.
Am nächsten Tag ging es dann ab in den Süden. Vorher aber noch mit Aufenthalt am Kölner HBF, wo ich mir fast diesen coolen Leseeulen-Schlüsselanhänger gekauft hätte.
Natürlich hatte ich als brave Foodbloggerin auch Proviant dabei: ein Green Smoothie (im Bahnhof gekauft), eine Birne, eine Orange, Studentenfutter, ein Proteinbrownie und Wasser.
Mein "Laster" ist ja, dass ich wirklich sehr gern die Brigitte lese. Unter anderem wegen der leckeren Rezepte wie diesem.
5.4.
Man muss sich im Urlaub ja mal was gönnen. Also hatten wir ein sehr ausgewogenes Mittagessen in der wunderschönen Ludwigs Pâtisserie: Zartbitter-Kakao und ein Schoko-Himbeer-Tartelette für mich.
Was ich im Urlaub gut kann: 1. Essen, 2. Geld ausgeben. Dieser Schlüsselanhänger musste es dann sein.
Und ein neues Kochbuch "brauchte" ich auch. Ich finde allerdings den Titel nicht sonderlich passend, die Rezepte sind einfach so gesund und schnell zubereitet, aber nicht zwangsläufig transportabel.

6.4.
Da meine Freundin dank einer Verletzung gerade nicht sonderlich mobil ist, haben wir gemeinsam gebastelt. Heraus kam diese schicke Deko-Lichterkette, wobei halt der Lichterkettenteil noch fehlt ;)

Wir haben uns auch nicht nur von Dessert ernährt - eine leckere Kartoffelpfanne mit Walnüssen und Feta gab es auch.
In Aachen gehe ich ja schon gern in die Sneakpreview. In der Karlsruher Schauburg ist allerdings nicht nur das Ambiente sehr viel imposanter, sondern es gab auch gratis für jeden einen Sekt und Popcorn. Gesehen haben wir übrigens Sing Street, einen absolut empfehlenswerten Film!

7.4.
Noch mal ein Beweis dafür, dass wir nicht nur Süßigkeiten gegessen haben. Wir hatten einen leckeren Salat mit Paprika, Gurke und gebratenen Tofustreifen, den ich mir auch sehr gut für den Sommer vorstellen kann.
Ihr habt ja vielleicht schon mitbekommen, dass ich ein bisschen verrückt nach Laugengebäck bin. Selbstverständlich musste ich mir also in Karlsruhe noch welche kaufen und hatte so für die Fahrt Proviant.

8.4.
Frühstück bei Herr Kürbis: Ein Körnerbrötchen mit Erdnussmus und einer Banane und ein Ei.
Mittagessen nach meinem Geschmack: Reste von dem Zucchini-Zitronenrisotto, das mir Herr Kürbis am Abend zuvor gekocht hatte. Außerdem ein Salat mit Tomaten, Zwiebeln und Feta.
Der Alltag fing auch so langsam wieder an, ich musste zur Nachhilfe. Im Zug bin ich dank des leckeren Essens jedoch schon fast eingeschlafen, weshalb es erst mal einen Kaffee gab.

Herr Kürbis und ich hatten wegen meiner Rückkehr ein kleines Missverständnis. Aber zum Glück wohnt er in der Nähe der Uni und ich bin ja immer perfekt ausgestattet und konnte die Zeit sinnvoll nutzen.
Ein netter Mitbewohner für Herr Kürbis hat für uns unglaublich leckeren Schweinebraten gemacht. Dazu haben wir dann noch Backofenkartoffeln und geröstete Paprika und Lauch gezaubert.

9.4.

Irgendwie war das mit dem Einkaufen und Wohnungen wechseln alles ein bisschen kompliziert. Aber zum Glück bin ich ja gut mit Basics ausgestattet und konnte so diesen leckeren Schoko-Süßkartoffel-Auflauf zaubern!
 
Danach waren wir dann faul und haben nur noch Dr. Who geschaut. Abends gab es dann diese superleckere Pasta mit Spinat, Hüttenkäse und Räucherlachs.

10.4.
Am Sonntag waren Herr Kürbis und ich zusammen joggen, danach ging es für mich zum Geburtstag meiner Oma. Und abends gab es dann noch Pasta mit Brokkoli, Putenfleisch, Möhren, Cashews und Parmesan.

1 Kommentar:

  1. Der Schlüsselanhänger ist ja total toll :) Den Spruch find ich super!!

    AntwortenLöschen