Freitag, 29. April 2016

Möhren-Pasta mit Gemüse-Linsen-Sauce

Als ich Kind war, gab es mindestens einmal in der Woche Pasta. Wir konnten einfach nicht genug davon kriegen und ich hätte wohl immer gesagt, dass Pasta mein Lieblingsgericht sind. Was ich damals nicht wusste, ist, was die Weizenpasta mit meinem Blutzuckerspiegel machte und dass ich viel zu viel davon aß. Inzwischen weiß ich diese Dinge ja, aber Pasta esse ich immer noch gern, nur eben in der Vollkornversion. Wenn mir das aber zu wenig ist, gebe ich noch Gemüsenudeln dazu - und weil die Saison für Zucchini längst noch nicht da ist, eben diese Möhren-Variante. Die Sauce dazu ist vollgepackt mit Gemüse und pflanzlichem Protein, also ein echter Allrounder.

Für zwei leckere Portionen Sauce:
  • 100g Pizzatomaten (aus der Dose)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Möhre
  • 100g Linsen
  • Erbsen (TK)
  • Grünkohl (TK)
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Weißweinessig
  • 1 Prise Zucker
  • Salz & Pfeffer
Zwiebel, Knoblauch und Möhre putzen und hacken. Die Tomaten in einem Topf zum Kochen bringen. 100ml Wasser dazu geben, dann das vorbereitete Gemüse, den Grünkohl und die Linsen. 7-8 Minuten köcheln lassen, dann die Erbsen hinzugeben und noch einmal 6-8 Minuten kochen. Zum Schluss mit Öl, Essig und Zucker würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.




Für die Pasta:
  • 160g Vollkornspaghetti
  • 5 Möhren
 Die Möhren schälen und mit einem Spiralschneider oder Julienneschäler in Pastaform bringen. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen, dann salzen. Die Vollkornspaghetti in den Topf geben und das Wasser aufkochen lassen. Nach drei Minuten die Möhren-Spaghetti hinzugeben. Die Nudeln ganz normal weiterkochen und abgießen.
Mit der Sauce vermengen, eventuell mit Parmesan bestreuen und servieren.
Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Klingt super lecker! Ich habe mich noch nie an Möhrenspaghetti getraut, da ich mir das auf Grund der Konsistenz doch sehr kompliziert vorstelle ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also an der Stelle finde ich persönlich die Möhrenpasta viel einfacher als z.B. Zoodles. Letztere sind mir immer viel zu weich und labbrig, aber bei der Möhrenpasta habe ich keinen Unterschied zu normaler Pasta geschmeckt.

      Löschen
  2. Das sieht wirklich lecker aus!
    Nudeln gibt es bei uns inzwischen auch maximal 1 Mal pro Woche, weil wir eine Liebe zu Bio-Kartoffeln entdeckt haben. Früher war das allerdings anders.
    Wenn meine Mutter Vollkornnudeln macht, freue ich mich immer. Denn ich finde, dass diese wesentlich leckerer sind als die normalen Weißmehl-Dinger.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ich esse auch deutlich seltener Pasta, seit ich mich gesünder ernähre. Es gibt einfach noch viel mehr tolle Beilagen zum Probieren!

      Löschen