Dienstag, 5. April 2016

Rückblick KW 13: Freizeitstress

Eigentlich hatte ich mich ja im Semester auf diese drei Wochen Ferien gefreut, in denen ich einfach nur entspannen wollte. Nur ganz wenige Termine, einfach in den Tag hinein leben, ganz viel Kochen und Backen und den Frühling genießen. Ähm ja, Satz mit X, ich bin im Moment definitiv noch mehr unterwegs als sonst. Montags fing noch halbwegs entspannt an, dienstags ging es dann zum Brunchen mit meiner Familie, Mittwoch zum Brunchen mit Freunden... Ausgerechnet dazu kam auch noch eine Erkältung, die mich gezwungen hat, Donnerstag und Freitag etwas ruhiger anzugehen. Das Wochenende und die folgenden Tage waren nämlich dermaßen verplant, dass ich es unter anderem nicht mehr geschafft habe, die Fotos noch rechtzeitig für diesen Post einzupflegen. Deshalb müsst ihr leider damit leben, dass dieser Rückblick wieder etwas kürzer ausfällt.


Essen

Frühstück
Ein gemütliches Osterfrühstück mit Herrn Kürbis. Es gab selbstgebackenen Kartoffelstuten von meiner Oma, obligatorische Ostereier und jede Menge leckere Aufstriche (Erdnussbutter, Mandelmus, Johannisbeergelee, Rübenkraut, Hüttenkäse, Apfelmus). Eigentlich war ich ja davon ausgegangen, dass ein halber Laib Stuten zu viel war, aber gemeinsam haben wir das Ding bezwungen ;)
Deutlich kleiner fiel mein Frühstück zwei Tage später aus - allerdings waren wir auch zu einem späten Brunch verabredet und die Blutorange mit Joghurt gab es nur, damit ich nach dem Sport nicht schon verhungere.
Ein Stockfoto aus eigener Herstellung. Bei Herrn Kürbis gibt es zum Frühstück immer Brötchen. Ich hatte also ein Körnerbrötchen mit Erdnussmus und einer Banane - also so wie auf dem Foto, nur anders ;)
Mehr als eine Woche ohne Pancakes? No way! Also gab es ein Crêpe-Pancake mit Schokosauce und einer Orange.
Bevor es in das hektische Wochenende ging, wollte ich noch einen gesunden Akzent setzen. Also gab es Möhren-Apfel-Porridge mit einem Klecks Erdnussbutter.

Mittagessen


Ich hatte ja schon erwähnt, dass wir gerade unsere Lieblingsrezepte durchkochen. Also habe ich Herrn Kürbis mein liebstes Kichererbsen-Dahl mit geröstetem Brokkoli und Joghurtdip gezeigt.
Durch die Erkältung und das allgemeine Fressen wurden Herr Kürbis und ich faul. Also gab es eine Maultaschenpfanne - nur ohne das überflüssige Gemüse (sprich: nur mit Zwiebeln) und mit Eiern.


Wenn ich erkältet bin, brauche ich Comfort food. Außerdem musste ich Reste aufbrauchen. Also gab es eine Gemüsepfanne mit Paprika, Möhren, Sellerie, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Kidneybohnen (davon habe ich nur ca. 2/3 geschafft) und Polenta.
Eine Portion von dem leckeren Auflauf gab es auch noch mal. Wie gut, dass ich von diesem Nudelauflauf wohlweislich direkt vier Portionen gekocht und zwei eingefroren habe!

Abendessen
Nach der Bruncherei brauchte ich kein großes Essen, also habe ich für uns meinen Wintersalat gemacht, allerdings mit leckerem Walnussöldressing. Für Herrn Kürbis gab es noch mehr Essen und irgendwie habe ich es geschafft, mich sogar an diesem leckeren Salat zu überfressen.
Mein Beitrag zum Brunch mit Freunden: Ein großer Obstsalat mit Äpfeln, Birnen, Kiwis, Bananen, Blutorangen und Walnüssen.
Noch eine Resteplatte: Couscous, Röstgemüse, rohes Gemüse mit Kichererbsen und ein Ei.
Noch mal Reste, dazu zwei Spiegeleier und eine Scheibe Dinkel-Vollkornbrot.
Snack
Genauso wie keine Woche ohne Pancakes gibt es auch keine Woche ohne Backen! Wobei das hier technisch gesehen nicht gebacken wurde, aber na ja. Das ist übrigens ein Erdnuss-Dattel-Amaranth-Riegel.

Sport
  • Montag: HIIT + Dehnen, 30 Minuten
  • Dienstag: Step I, 45 Minuten
  • Mittwoch: Krafttraining, 35 Minuten
  • Donnerstag: Dehnen, 30 Minuten
  • Freitag: Krafttraining, 35 Minuten
  • Samstag: REST
  • Sonntag: REST

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen