Sonntag, 15. Mai 2016

Countdown: 10 Wege, um mehr Gemüse in deinen Alltag zu integrieren

"Iss mehr Obst und Gemüse", durften wir uns als Kinder immer schon anhören. Heute wissen wir, dass es stimmt, allerdings macht das die Sache nicht leichter. Für manche ist es schon ein Problem auf die geforderten fünf faustgroßen Portionen am Tag zu kommen. Dabei gibt es so einfache Wege, mehr Gemüse in den Alltag zu integrieren.
  1. Gemüsepasta. Die verlängert nicht nur euren Pasta-Spaß, sondern sorgt auch für jede Menge Nährstoffe und kein Fresskoma nach der Pasta-Party!
  2. Macht euch leckere Dips. Wenn ich einen leckeren Dip habe, esse ich automatisch ganz viel Gemüse damit. Idealerweise sollte der Dip aus einer gesunden Fett- und Proteinquelle bestehen und natürlich lecker gewürzt sein.
  3. Grünzeug in Saucen. Ich mische mittlerweile oft standardmäßig einfache Saucen mit Gemüse, indem ich einfach Tiefkühl-Grünzeug kurz vor dem Servieren darin auftauen lasse. Am liebsten nutze ich dafür Spinat, weil der auch so gut wie keinen Geschmack, aber jede Menge wichtige Nährstoffe abgibt.
  4. Schnibbelt Gemüsesticks: Wenn Gemmüsesticks auf dem Tisch stehen, esse ich immer mal wieder nebenbei etwas, genauso wie ich nebenbei Chips auf dem Tisch essen würde. Darüber, wie viel besser Gemüse als Alternative ist, müssen wir uns ja nun nicht streiten ;)
  5. Zucchini- und Möhrenraspeln im Porridge. Zum einen geben beide dem Frühstück eine sehr interessante Geschmacksnote. Zum anderen könnt ihr aber so ganz leicht schon ins Frühstück Gemüse integrieren.
  6. Green Smoothies. Mittlerweile sind die ja fast schon ein alter Hut. Aber Fakt ist, dass man mit ein paar Beeren, einer Banane und etwas Flüssigkeit so ziemlich jede Gemüse-Kombination in einen leckeren Smoothie verwandeln kann.
  7. Snackt beim Kochen: Wo wir schon bei den Gemüsesticks sind: Stellt die doch mal nebenbei beim Kochen hin. Das hat zum einen den Vorteil, dass ihr doppelt so viel Gemüse esst wie sonst, zum anderen stillt ihr den gröbsten Hunger schon mit Gemüse und seid schneller vom restlichen Essen gesättigt.
  8. Kauft bio. Das passt jetzt vielleicht als Tipp nicht ganz so hier rein. Aber ich schwöre euch, dass Bio- oder sogar selbstangebautes Gemüse ungefähr tausendmal besser schmeckt als das Zeug aus dem Supermarkt. Da greift man dann gleich viel mehr zu!
  9. Serviert Beilagensalate. Ein Salat nebenbei lässt sich nicht nur ganz gut beim Kochen vorbereiten, sondern passt auch immer noch mit rein. Aus den richtigen Zutaten (dunkles Grünzeug, klein geschnittenes Gemüse) zubereitet, sorgt er außerdem für einen weiteren Gemüsekick!
  10. Pimpt eure Lieblingsgerichte mit Gemüse. So wie mein Saucentrick Nr. 2 kann man so ziemlich jedes Gericht mit Gemüse pimpen. Überlegt einfach, was zu der Geschmacksrichtung eures LIeblingsgerichts passt und fügt dann die entsprechenden Gemüsesorten hinzu. Der Geschmack wird dadurch nicht etwa zerstört, sondern verdoppelt, versprochen!

Kommentare:

  1. Das sind wirklich schöne Tipps, ich denke, die können manchen Menschen wirklich helfen!
    Ich vernichte ja so schon mehr als ein Kilogramm Gemüse am Tag -ich schätze, das sollte ausreichen. Aber gerade dann, wenn es kleingeschnitten rumsteht, greift man einfach gern zu, denn es schmeckt ja wirklich super :)
    Unsere Mittagessensplanung läuft häufig auch anders ab als beim Durchschnittsmensch: Wir haben Lust auf ein bestimmtes Gemüse und überlegen dann fieberhaft, was es dazu geben könnte.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, da bist du ja schon ziemlich gut dabei. So viel schaffe ich definitiv nicht! Ich brauche zu Gemüse definitiv noch leckere Dips dazu - dann esse ich aber auch massenhaft davon.

      Löschen