Dienstag, 17. Mai 2016

Rückblick KW 19: Pläne

Ich mag Pläne. Ich mag es, wenn Dinge nach Plänen funktionieren. Ich wäre total der To-Do-Listen-Mensch - wenn ich nicht immer vergessen würde, welche zu erstellen. Denn ich mag jede Art von Listen, ich mag es, wenn ich etwas abhaken kann, ich mag es, wenn alles so funktioniert, wie ich mir das vorgenommen habe. Im letzten Jahr habe ich unglaublich stark nach Plänen gelebt, vielleicht sogar zu stark. Andererseits tat mir diese Struktur in meinem Leben sehr gut und bot mir Orientierung. Momentan funktioniert diese rigorose Struktur nicht so ganz, wobei es immer besser wird, je länger das Semester voranschreitet.
Meine Finanzpläne funktionieren allerdings nicht so gut. Deshalb gilt es für mich jetzt, an allen möglichen Ecken Geld zu sparen. Da Essen meine Hauptausgabe ist, werde ich auch hier ansetzen. Vor allem für den Juni plane ich eine Spar-Challenge, an der jeder von euch gern teilnehmen kann. Ein paar Posts zum Sparen werde ich auf jeden Fall dann auch für euch bereitstellen.
Abgesehen von dieser Meta-Ebene war meine Woche auch so von Plänen durchzogen. So hat mein Plan mit dem mehr Fotografieren schon wieder nicht hingehauen, tut mir leid! Zum einen gab es einen neuen Trainingsplan im Fitness-Studio, auf den ich mich sehr freue. Zum anderen stehen für mich bald wieder zwei schnell aufeinander folgende Trips auf dem Plan, sodass ich diese Woche mit Packlisten beschäftigt war. Und bei einem dieser Urlaube bin ich wieder für das Essen zuständig (ganz uneigennützig), sodass ich auch hier wieder mit Essensplänen und Einkaufslisten jongliert habe. Aber der Punkt bei Plänen ist eben der: Auch wenn sie am Anfang viel Arbeit erscheinen, nehmen sie einem langfristig viel Arbeit ab!

Essen

Frühstück



Diese Woche gab es wieder Overnightoats mit Bananen und Himbeeren (TK). Und ein fast leeres Glas Erdnussbutter ♥

Mittagessen
Ihr erinnert euch vielleicht noch, dass ich dieses Essen an Karfreitag hatte. Nun, Herr Kürbis war da nicht da und ihm wollte ich dieses tolle Essen zeigen. Also gab es am Montag Seelachs auf Rucola-Tomaten-Gemüse mit Polenta.
Vollkornnudeln mit Spitzkohl und Tofu. So ein einfaches, leckeres Gericht, dass ihr es bald als Rezept hier wiederfinden werdet!

Abendessen


Ich bin immer noch bei den Snackplatten - es gibt meist Rohkost mit einem leckeren Dip, ansonsten eine Eiweißquelle, wie Käse und Schinken oder ganz klassisch ein Ei.

Allerdings sind die Snackplatten nicht ganz so transportabel, vor allem nicht, wenn es so warm ist. Durchweichtes Gemüse wollte ich dann nicht essen, deshalb gab es ein Räucherfischbrötchen. Und eine Laugenstange und eine Käsebrezel...

Snacks

Das warme Wetter hat mich ziemlich überrascht und so habe ich nicht dran gedacht, dass ich meine Zitronen-Mohn-Muffins mal lieber in den Kühlschrank stelle. Als Resultat sind sie mir samt und sonders verschimmelt. Also gab es als schnelle Lösung diesen Mugcake.
Snack vor dem Fitness-Studio: Polenta-Reste und ein Ei.
Und ich hatte diese Woche richtige Gelüste nach Brokkoli. Also gab es den als Snack mit Möhren. Leider habe ich statt Pfeffer die Harissa-Gewürzmischung erwischt, was zwar auch lecker war, aber nicht das, was ich mir erhofft hatte. Nun ja, die Banane mit Erdnussbutter danach hat es wieder rausgerissen.

Sport
  • Montag: Sh'bam, 45 Minuten
  • Dienstag: REST
  • Mittwoch: Krafttraining, 27 Minuten
  • Donnerstag: Crosstrainer, 15 Minuten, Trianingsplan erstellen, 30 Minuten
  • Freitag: REST
  • Samstag: Joggen, 30 Minuten
  • Sonntag: Krafttraining (Freeletics Persephone + Bauch-Rücken-Übungen), 52 Minuten

Kommentare:

  1. Ne Sparchallenge sollte ich dringend auch mal machen! Problematisch war die letzten Monate einfach, dass mein Auto mehrfach in die Werkstatt musste ;/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann schließ dich mir gern an ;) Ich werde das im Juni auf jeden Fall durchziehen, mein Konto schreit geradezu danach.

      Löschen