Freitag, 20. Mai 2016

Schwedischer Apfelkuchen - Äppelkaka

Schwedisches Essen ist toll. Damit meine ich jetzt nicht nur Köttbullar von Ikea, sondern alles, was ich bisher von dort probiert habe. In Zimtschnecken könnte ich mich zum Beispiel reinlegen, diese typisch schwedischen Mandelpfannkuchen sind super lecker und der Äppelkaka auch. Natürlich habe ich ihn ein bisschen verändert, um ihn noch gesünder (und leckerer?) zu machen, deshalb darf ich euch hier das Rezept präsentieren.

Für eine Springform (26cm Durchmesser):
  • 175g + 3 EL brauner Zucker
  • 1 EL feine Haferflocken
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 230g Apfelmus
  • 1 EL neutrales Öl (optional)
  • 4 Eier
  • 175g Roggenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 4-6 Äpfel, entkernt und in Scheiben geschnitten
  • 2 EL Zimt
  • 140g gehackte Mandeln oder Walnüsse
Den Ofen auf 175°C vorheizen. Die Springform einfetten oder mit Backpapier auslegen. Haferflocken, Semmelbrösel und einen Esslöffel braunen Zucker vermischen und den eingefetteten Boden der Springform damit bestreuen.
Apfelmus, Öl, Eier und Zucker vermischen und schaumig rühren. Mehl und Backpulver unterrühren. Zum Schluss den Zitronensaft mit dem Teig vermengen. Den Teig in die Springform geben, dann mit den Apfelscheiben belegen. Zimt und die restlichen zwei Esslöffel Zucker vermischen und den Kuchen damit bestreuen. Zum Schluss die Mandeln gleichmäßig über den Kuchen geben.
Den Kuchen 50 Minuten backen lassen, dann heiß servieren oder abkühlen lassen.

Das Original-Rezept stammt aus "Das Backbuch. Die besten Rezepte aus aller Welt", erschienen bei Parragon Books 2014.

Kommentare:

  1. Das klingt soooo unglaublich lecker! Ich hatte ja kurz bevor ich den Post gelesen habe noch überlegt Apfelkuchen zu backen :D Ich gucke mal ob ich die Zutaten für diesen hier da habe. Wäre ja schon toll! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und, hast du es noch gemacht? Viel Spaß auf jeden FAll, falls du es probierst!

      Löschen