Dienstag, 28. Juni 2016

Rückblick KW 25: Ein bisschen Spaß muss sein...

Diese Woche hatte ich wieder einige sehr interessante Gedanken. Anstoß war die Tatsache, dass ich im Moment nicht alle meine Workouts im Fitness-Studio absolviere und deshalb ein schlechtes Gewissen hatte. Aber momentan gehe ich nun mal auch gern draußen joggen oder die Gegebenheiten machen es mir unmöglich ins Studio zu gehen (z.B. wenn ich über das Wochenende weg bin, so wie diese Woche). Genauso ist es mit dem Essen. Ich esse momentan wahnsinnig viel, vermutlich mehr als ich theoretisch sollte. Aber ich ernähre mich im Moment auch so gesund wie nie zuvor. Oder in der Freizeit: Im Moment lese ich wieder wahnsinnig gern oder nähe. Das Schreiben fällt dabei ein bisschen hinten über und ich schreibe auch lieber am Blog als an meinem Roman.
Doch irgendwann in der Mitte der Woche bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich mich selbst nicht so unter Druck setzen sollte. Denn all diese Gewohnheiten schaden mir ja nicht. So lange eine solche Gewohnheit mir Spaß macht, sollte ich sie nicht als "schlecht" einordnen. Denn was gute und schlechte Gewohnheiten sind, entscheide ja letztlich immer noch ich selbst.

Die Kamera ist immer noch nicht wieder da und ich zähle die Tage. Sorry für die schlechten Fotos!

Essen

Frühstück



Die übliche Gallerie von Overnight Oats. Einmal Banane im fast leeren Erdnussbutterglas, zweimal Nektarine, einmal Banane mit Schoko-Proteinpulver.
Wenn ich schon mal frisches Brot da habe, muss ich das selbstverständlich auch beim Frühstück einbauen. Also gab es Brot mit Banane und Erdnussbutter, Snickers-Aufstrich und Marmelade und Joghurt mit Marmelade.

Mittagessen
 "Toskanische Kartoffelpfanne", hinter der sich Kartoffeln, Möhre, Zucchini und Tomaten verbergen. Dazu gab es noch rote Linsen für den Proteinanteil.
Spinat mit Polenta und wachsweichen Eiern. Und der Erkenntnis, dass Polenta mit Hefeflocken nicht so gut ist wie mit Parmesan.
Was für ein Fest! Rosmarinkartoffeln mit Möhren, Zwiebeln und selbst eingelegtem Tofu. Davon gab es noch mal dieselbe Portion!
Sehr lecker, auch wenn das Foto anderes vermuten lässt: Bohnenauflauf mit Polenta, dazu Salat.
Vegetarische Paella. Ich liebe das ganze frische Sommergemüse!

Abendessen


Salat, Salat, Salat, wahlweise mit frischen Kräutern oder Ei. Oder Käsebrot. Ich habe nämlich entdeckt, dass mich meine Salate überhaupt nicht mehr sättigen und deshalb noch Brot gekauft.
Am Donnerstag habe ich mich spontan mit Freunden auf ein Eis getroffen und hatte bei der Wärme dann absolut keine Lust, noch Salat zu essen (wirklich, das Essen an sich war mir zu anstrengend). Also gab es drei kleine Käsebrote (eins ohne Foto) mit Ei.
Man kann auch mal Frühstück zum Mittagessen essen. Hier gab es ein Bananenporridge mit Erdnusscookie-Proteinpulver. Porridge-Explosion in der Mikrowelle inklusive...

Snack
 Banane mit Snickers-Aufstrich - ein Träumchen!
Ein Erdnussbutter-Schoko-Proteinriegel, der leider gar nicht nach Erdnussbutter geschmeckt hat. Dazu gab es eine Nektarine.
 Derzeit gibt es auch täglich BCAAs bei mir, verfeinert mit etwas Zitronensaft.
Und Nicecream darf bei diesem Wetter natürlich nicht fehlen.

Sport
  • Montag: Krafttraining, 50 Minuten
  • Dienstag: REST
  • Mittwoch: Joggen, 36 Minuten
  • Donnerstag: Krafttraining, 45 Minuten
  • Freitag: REST
  • Samstag: Joggen (4km), Freeletics (Metis), 61 Minuten
  • Sonntag: REST

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen