Freitag, 1. Juli 2016

Linsenbolognese

Herr Kürbis achtet sehr auf den Eiweißanteil seiner Nahrung. Das lässt sich natürlich am einfachsten bewerkstelligen, wenn man Fleisch isst. Aber nicht nur aus Kostengründen versuche ich das zu vermeiden, wenn es geht. Deshalb gab es vor einigen Wochen bei uns Pasta mit Bolognese - statt Fleisch allerdings mit Roten Linsen. Aber sicherlich nicht zum letzten Mal!

Für zwei sehr große bis drei Saucenportionen:
  • 2 Möhren
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125g Cocktailtomaten
  • 2 Dosen Pizzatomaten
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 200g Linsen
  • Öl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß und rosenscharf, Zimt
Möhren, Sellerie, Zwiebel und Knoblauch putzen und fein würfeln. Die Cocktailtomaten waschen und halbieren.
Öl in einer Pfanne erhitzen. Möhren, Sellerie und die Zwiebel darin 5 Minuten lang anbraten. Den Knoblauch für 1 Minute hinzugeben, dann mit der Brühe und den gehackten Tomaten ablöschen. Linsen und Cocktailtomaten hinzugeben.
Alles köcheln lassen, bis die Linsen weich sind (ca. 10-20 Minuten). Mit den Gewürzen abschmecken und zu Nudeln mit Parmesan servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen