Dienstag, 5. Juli 2016

Rückblick KW 26: Müde

Diese Woche war irgendwie vor allem durch Müdigkeit geprägt. Daran schuld waren vermutlich ein anstrengendes Wochenende und die Nebenwirkungen eines Medikaments, das ich höher dosieren musste. Jedenfalls habe ich mich von Kaffee zu Kaffee ins Bett geschleppt. Auf der anderen Seite war die Woche auch ziemlich produktiv. Ich habe einige Termine vereinbart (mache ich so ungern), angefangen zu lernen, einen Vortrag vorbereitet, meine Bachelorarbeit überarbeitet, Extrastunden bei der Nachhilfe übernommen, war bei einer Geburtstagsfeier und einem Softballspiel von Herrn Kürbis' Mannschaft. Vermutlich war die Müdigkeit also berechtigt, aber wenn man trotz neun Stunden Schlaf jede Nacht trotzdem jeden Nachmittag hundemüde ist, ist das schon ein bisschen ärgerlich...

Essen

Frühstück


Overnight-Oats mit Mango, Nektarine und Mini-Bananen (sind die lecker!). Das mittlere Bild kann ich übrigens nur dadurch entschuldigen, dass ich an dem Morgen wirklich müde war ;)
Hier gab es eine Mischung aus Porridge und Baked Oatmeal. Selbe Mengenangaben, aber ich war zu faul zum Backen. Das versprochene Cookie-Dough-Erlebnis blieb aber leider aus.
 Pancakes und natürlich mal wieder Erdbeeren.
Dieses Frühstück gab es am darauf folgenden Tag im Zug: Brötchen mit Erdnussbutter und Snickersaufstrich und eine Banane.

Mittagessen
 Zucchini und Paprika mit Hirse und Feta. War ganz lecker, nur leider nicht genug.
Hier gab es asiatischen Taboulé mit Hirse, Tofu, Gurke und Basilikum. Hat leider auch nur so mäßíg gut geschmeckt.
Pasta mit Zucchini und Cashews. Auch nur mittelmäßig, aber immerhin dank Möhren und Julienne-Schäler viel, viel Pasta!
 An einem Abend war ich eingeladen und wusste, dass ich dort eine Kleinigkeit kriegen würde, aber nicht genug. Also habe ich vorgesorgt und mir mit Strammem Max, Rohkost mit Hummus (Dank an Herrn Kürbis :*) und Salat schon mal den Bauch vollgeschlagen.
 Reisnudeln mit Aubergine, Paprika, Roten Linsen und Erdnussbutter. Fast perfekt!

Und schließlich ein fixes, wenig spektakuläres Curry aus Möhren, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch und Zucchini mit Vollkorn-Jasminreis.

Abendessen
Die Brezel hatte ich noch von unserem Wochenendtrip übrig und habe sie mir vor dem Essen aufgebacken. Mjam!
Dazu gab es diese Woche einen megaleckeren Linsensalat mit Radieschen und Cocktailtomaten. Leider nicht mein Rezept, sonst würde ich es sofort mit euch teilen!
 Mit Taboulé-Resten...
Oder einem Strammen Max. Long time no see, aber immer noch einer meiner Favoriten!
Eine große Portion Nudelsalat für Herrn Kürbis und mich. Rezept mit besseren Fotos folgt!

Snack
Als süßen Snack gab es diese Woche viele Erdbeeren und dazu Mini-Baked-Oatmeal, das ich noch eingefroren hatte.
Bisher war ich ja nicht von allen Eat-Natural-Riegeln überzeugt, aber dieser hat es wieder rausgehauen. So lecker!
Die große Snackoffensive kam dann am Donnerstag, als ich erst bei der Nachhilfe und dann beim Tanzen war. Riegel+Fruchtmus+Studentenfutter = halbwegs sattes Ich.
 Rohkost mit Joghurtdip zum Mitnehmen und Im-Zug-auf-leerem-Magen-futtern.
Und schließlich noch ein Erdmandelriegel mit dem Rezept aus der Frühlings-Nu3-Box... lecker!

Sport
  • Montag: Krafttraining, 50 Minuten
  • Dienstag: Freeletics (Prometheus), 25 Minuten
  • Mittwoch: Yoga, 90 Minuten
  • Donnerstag: REST
  • Freitag: Zumba, 60 Minuten
  • Samstag: Krafttraining, 50 Minuten
  • Sonntag: REST

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen