Dienstag, 19. Juli 2016

Rückblick KW 28: Kräfte sammeln

Diese Woche ging es bei mir ganz viel darum, Kräfte zu sammeln. Dazu gehört zum einen der Sport. Mir macht das ja wirklich viel Spaß, aber wenn ich in einer Woche viel unterwegs bin, ist Sport doch irgendwie ziemlich anstrengend. Außerdem schlaucht mich das intensive Krafttraining immer noch ganz schön, sodass ich keine dritte Krafteinheit in der Woche schaffe - gut, dass ich in zwei Wochen wieder einen neuen Plan kriege, wo ich das einfließen lassen kann.
Ansonsten hatte ich diese Woche verhältnismäßig viele Verabredungen dafür, dass es Klausurphase ist. Gleichzeitig musste ich mich noch vom vorherigen Wochenende erholen und gegen Ende der Woche hat mich eine Nierenbeckenentzündung mehr und mehr außer Gefecht gesetzt. Also habe ich ganz viel genäht, die dritte Staffel "Elementary" durchgesuchtet, geschlafen, gelesen und darauf geachtet, dass ich meine Freizeit aktiv und ruhig gestalte. Interessant war dabei, dass ich wirklich gar keine Lust hatte, mich an den PC zu setzen. Das kommt relativ selten bei mir vor, aber ich werde da ganz sicher nicht gegensteuern ;) Von Vorteil war diese Woche sicherlich, dass ich kaum zuhause gekocht habe - weniger Haushalt zu erledigen!

Wie sammelt ihr neue Kraft?

Essen

Frühstück

Welche Woche vergeht ohne Overnight Oats? Diese Woche gab es die Kombinationen Banane-Kirsche, Banane-Schoko und Pfirsich-Mohn.
Es gab aber auch mal ein Brot mit Erdnussbutter und Banane und Smoothie mit Spinat, Möhren, Minze, Zitronenmelisse und TK-Beeren.
Ich musste außerdem meine Hirse aufbrauchen. Also gab es eine große Portion Hirse mit Banane und Erdnussbutter.
Am Sonntag haben Herr Kürbis und ich uns dann was gegönnt: Bagels mit Frischkäse und Lachs, dazu Rührei mit Schnittlauch.

Mittagessen
Nach der letzten Woche brauchte ich erst mal viele grüne Smoothies. Hier zum Beispiel Kirsche-Ananas mit Spinat, Möhre und Granola. Dazu ein Käsebrot.
In dem Smoothie war übrigens auch das  Raab Vitalfood Reisprotein aus der nu3-Box. Es gefällt mir viel besser als das Reisprotein von MyProtein. Zwar immer noch ein bisschen sandig, aber wesentlich feiner und besser aufgelöst!
Frühstück kann man ja bekanntlich zu jeder Tageszeit essen. Hier gab es Brot mit Erdnussbutter und Banane oder Käse, Erdbeeren und selbstgemachter Stracciatella-Joghurt.
Sehr brotlastig diese Woche, fällt mir gerade auf. Hier gab es Brot mit Bruschetta-Paste (habe ich zum Geburtstag bekommen), Möhren, Rührei mit Schnittlauch (oder Schnittlauch mit Rührei?) und Gouda.
Smoothie mit Käsebrot. In dem Smoothie waren Banane, Spinat, Joghurt, Möhre, Kakaonibs und Backkakao.
 Ein Sandwich mit Käse und ein Green Smoothie (Pfirsich, Reisprotein, Möhre, Spinat).
Und schließlich noch Strammer Max mit doppeltem Spiegelei und Zwiebel, sowie einem Smoothie mit Beeren, Spinat, Minze, Zitronenmelisse, Möhre und Gurke.

Abendessen
 Bei Herrn Kürbis gab es Omlett, gefüllt mit rotem Reis mit Paprika und Erbsen. Dazu gab es noch einen Salat und Erdbeeren.
 Wir waren bei einem Freund eingeladen und haben Curry bekommen. Dort habe ich natürlich nicht fotografiert, sondern hier ist ein altes Foto.
Kartoffelpfanne mit Feta, Kidneybohnen, Zucchini und Paprika. Schnell mal alles zusammen geschmissen ;)
 Abendessen bei Herrn Kürbis: Nudeln mit Erdnüssen, Gurke in Sojasauce und Lachs.
Einen Nudelauflauf haben wir auch gezaubert. Darin waren Zucchini, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Nudeln, Quark, Ei und Parmesan.

Snack
Es gab noch Butterkuchen... Mjam, mjam, mjam!
Ein kleiner Snack, bevor ich zum Midsemesterball der Tanzkurse gegangen bin. Dort hatten wir ein kleines Mitbring-Buffet organisiert, aber ich wollte nicht allzu hungrig sein.
 Ende der Woche gebacken und verputzt: Pfirsichkuchen.
Und schließlich waren auch noch Puddingbrezeln von meinem Geburtstag übrig. Gemacht haben wir die übrigens mit diesem Rezept, wobei man die doppelte Menge Pudding nehmen sollte.

Sport
  • Montag: Sh'bam, 45 Minuten
  • Dienstag: Yoga, "32 Minute Hip Vinyasa Flow Day 85 Yoga Fix 90 with Lesley Fightmaster" (Fightmaster Yoga), 32 Minuten
  • Mittwoch: Krafttraining, 52 Minuten
  • Donnerstag: REST
  • Freitag: Yoga, "Vinyasa Flow Focus on Butts and Guts ;-) Day 12 Yoga Fix 90 with Lesley Fightmaster", 32 Minuten
  • Samstag: Krafttraining, 50 Minuten
  • Sonntag: Cardio, Freeletics "Athena Endurance", 35 Minuten

Kommentare:

  1. Kraft sammeln müsste ich auch mal - nach einer vier Tage - Fahrradtour über insgesammt 240km bin ich einfach etwas müde. Aber es geht weiter mit Geburtstagsfeiern, Viehmarkt, noch mal Urlaub und einem Umzug.
    Da brauche ich dann morgens eine Joggingrunde, um mich fit für den Tag zu fühlen.

    Bagels würde ich auch gern mal wieder essen... ist sicher schon 2 Jahre her, dass ich einen hatte :(
    Curry liebe ich total und habe mir daher erst gestern eins im Urlaub gegönnt - war allerdings kein wirklich tolles. Ich muss dringend lernen, das selbst zu kochen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, das klingt ja wirklich anstrengend. Aber das scheint ja alles positiver Stress zu sein. Da wünsche ich dir viel Spaß!
      Oh, dann werde ich im Laufe der Zeit mal ein Curry-Tutorial posten. Allerdings erst, wenn die ganzen Sommer-Rezepte durch sind ;)

      Löschen