Freitag, 9. September 2016

Einfache Karotten-Creme-Suppe

Mal im Ernst, Leute: Kochen kann supereinfach sein. Natürlich gibt es komplizierte Gerichte und ich möchte nicht bestreiten, dass ich Spaß dran habe, lange in der Küche zu stehen. Aber glaubt ihr, so etwas passiert bei mir nach einem langen Tag an der Uni? No way.
Diese Suppe hat nicht nur den Vorteil, dass sie sehr lecker und einfach zuzubereiten ist. Sie ist auch halbwegs günstig, sofern man sich den Gefallen tut, rote Linsen und Vollkornreis auf Vorrat zu haben (so wie ich). Die Kokoscreme ist ein nettes Finish, kann aber auch durch ganz normale Butter/Margarine/Olivenöl ergänzt werden. Zwar braucht die Suppe ziemlich lang zum Kochen, aber dabei auch keine Beaufsichtigung. Perfekt also, um noch den Haushalt zu schmeißen, während das Abendessen schon auf dem Herd steht. Vorhang auf!

Für zwei Portionen:
  • 400g Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 60g Vollkornreis
  • 60g Rote Linsen
  • 700ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Zweig frischer Thymian oder 1 TL getrocknet
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Kokoscreme
  • Öl zum Anbraten
Die Möhren schälen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Öl in einem Topf erwärmen. Möhren und Zwiebeln mit dem Zucker und einer Prise Salz darin 10 Minuten lang dünsten. Thymian, Reis und Linsen unterrühren, dann die Brühe hinzufügen. Brühe aufkochen lassen, dann für ca. 30 Minuten köcheln.
Den Thymianzweig entfernen. Die Suppe mit dem Zauberstab oder im Mixer pürieren. Die Kokoscreme zur Suppe geben, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Brot servieren.
Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Dass Kochen seeehr einfach ist, habe ich auch schon vor einer Weile erkannt. Man muss einfach nur die richtigen Rezepte kennen, die man aus wenigen Zutaten (die am besten immer da sind) in kürzester Zeit zubereiten kann. Denn ganz ehrlich - nach der Arbeit oder dem Unterricht will ich nicht länger als 15 Minuten aktiv zubereiten und auch nicht länger als 40 Minuten insgesamt warten, da ich einfach hungrig bin.

    Deine Suppe klingt sehr lecker und ähnelt ein wenig meiner Kreation mit Zucchini, die ich im Moment oft esse. Suppe ist einfach immer klasse, weil sie sich eben von selbst fertig kocht - ohne lästiges Rühren.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht mir genauso ;) Vielleicht probierst du die Suppe ja jetzt, wo die Zucchini-Saison vorbei ist :)

      Löschen