Mittwoch, 5. Oktober 2016

Countdown: Meine Tipps gegen Erkältungen

Kaum fängt der Oktober an, haben wir auch schon wieder Erkältungssaison. Obwohl ich mich gesund ernähre, schaffe ich es meistens, mir pro Saison mindestens eine richtig fiese Erkältung anzulachen. Mittlerweile habe ich aber schon meine "geheimen" Mittel gefunden, mit denen ich die meisten Erkältungen schnell in den Griff bekomme.
  1. Viel Schlaf. Im Schlaf hat der Körper die Möglichkeit, sich zu erholen und die Krankheit zu bekämpfen. Deshalb versuche ich, mich möglichst viel auszuruhen und zu schlafen.
  2. Tee. Sobald ich einen Anflug von Erkältungen spüre, fange ich an, literweise Tee zu trinken. Ganz vorn dabei ist immer mein  ultimativer Erkältungstee.
  3. Zink. Zink senkt nachweislich die Dauer von Erkältungen. Deshalb nehme ich Zink bei einer Erkältung immer zusätzlich als Nahrungsergänzungsmittel ein.
  4. Pflanzliche Medikamente. Bevor ich mich an die richtigen Medikamente "wage", versuche ich es erst immer mit pflanzlichen Mitteln. Ganz hoch im Kurs stehen bei mir dann Gelomyrthol und Laryngsan Plus Zink.
  5. Schal tragen. Die meisten Erkältungen gehen bei mir früher oder später auf die Stimme und den Hals. Deshalb trage ich meist von Anfang an einen Schal, um mich gut warm zu halten.
  6. Sport reduzieren. Bei einer einfachen Erkältung ist es oft kein Problem, wenn man noch weiterhin Sport macht. Allerdings achte ich darauf, dass ich mich nicht zu sehr verausgabe und vermeide HIIT-Training.  
  7. Inhalieren. Ich inhaliere bei Erkältungen sehr gern mit Salbeitee oder Minze. Zum einen lösen sich so die Wirkstoffe der Kräuter, zum anderen befeuchtet der Wasserdampf die Schleimhäute. Dazu gebe ich einfach kochendes Wasser und Salbei in eine Schüssel, beuge mich darüber und breite ein Handtuch über mir und der Schüssel aus, um den Wasserdampf in dem kleinen Raum zu halten.
  8. Zwiebelwickel bei Ohrenschmerzen. Die Ohren sind bei mir meist der nächste Schmerzort nach dem Hals. Hier helfen Zwiebelwickel. Dazu eine Zwiebel grob würfeln und leicht dünsten (ich mache das immer in der Mikrowelle). Die warme Zwiebel in einen Waschlappen oder ein Tuch geben und auf das Ohr legen. Riecht nicht gut, hilft aber!
  9. Smoothies. Bei Erkältungen verliere ich manchmal meinen Appetit oder mir ist selbst Essen zu anstrengend. Um dennoch meinem Körper alle nötigen Nährstoffe zuzuführen, nutze ich deshalb Smoothies, die man ganz einfach nebenbei trinken kann.
  10. Nasenduschen mit Salzlösung. Auch das fällt unter die Kategorie unangenehm aber wirksam. Dazu einfach eine Nasendusche mit lauwarmer Salzlösung füllen (kriegt man entweder in der Drogerie oder einen Liter Wasser mit 9g Salz mischen) und die Nase ausspülen. Dabei werden die Schleimhäute befeuchtet, die Anschwellung verringert und Bakterien herausgespült.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen