Samstag, 24. Dezember 2016

Mache dich auf und werde licht

Für mich fängt heute wieder das schönste Fest des Jahres an. Genau genommen hat es schon gestern angefangen, denn Herr Kürbis und ich sind gestern zu meiner Familie gefahren. Obwohl ich echt gern allein wohne, ist es doch immer wieder schön, nach Hause zu kommen.

Nach Hause kommen - das ist für viele ein großes Merkmal von Weihnachten. Weihnachten heißt, dass wir nach Hause kommen können, uns ganz auf unsere Lieben konzentrieren und die alltäglichen Probleme für ein paar Tage verdrängen dürfen. Für die Christen auf der Welt bedeutet Weihnachten zudem die Erinnerung daran, dass Gott seinen Sohn zu uns geschickt hat - auch Jesus durfte an diesem Tag "nach Hause kommen".

Viele Menschen werden dieses Weihnachten jedoch nicht nach Hause kommen können. Die Liste beginnt bei den Geflüchteten auf der ganzen Welt, den Menschen, die durch Krieg oder Naturkatastrophen ihr Zuhause verloren haben, den Obdachlosen, den Menschen, die in diesem Jahr jemanden verloren haben, den Menschen, denen es aufgrund von Krankheiten auch über die Feiertage nicht möglich ist, nach Hause zu kommen.
Neben Geschenken, Weihnachtsganz und Lametta dürfen wir auch diese Menschen nicht vergessen. Und ob christlich oder nicht - dieses Lied erinnert daran, dass wir alle etwas dazu beitragen können, um diese Welt zu erhellen.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen