Dienstag, 6. Dezember 2016

Rückblick KW 48: Gegen den Winterblues

Ich habe jetzt erst das Gefühl, dass es so richtig Winter wird. Endlich ist es so kalt, dass ich in Pullis nicht überall total verschwitzt ankomme und ich kann mich gemütlich mit Tee und Kuscheldecke verkriechen. Für mich hat der Winter allerdings auch immer eine gewisse Gefahr, dass ich mich zu sehr runterziehen lasse. Mittlerweile habe ich dagegen aber ein paar Hilfsmittel parat:
  • Tageslichtlampe: Ich liebe diese Lampe. Wenn ich mich morgens davor setze, bin ich direkt viel wacher. Ich bin mir nicht sicher, inwiefern die Lampe auch meine generelle Stimmung verbessert, aber ich merke es auf jeden Fall, wenn ich sie nicht benutze.
  • Vitamin D: Ich bin einfach eine Stubenhockerin und dazu noch mit so blasser Haut "gesegnet", dass ich im Sommer eigentlich immer Sonnencreme tragen muss. Dementsprechend sind meine Vitamin-D-Vorräte nicht die besten und ich supplementiere im Winter.
  • Körnerkissen: Das ist im Winter ebenfalls meine Rettung. Gerade gegen kalte Füße im Bett oder um allgemein warm zu werden, ist das Körnerkissen im Winter bei mir im Dauerbetrieb.
  • Yoga: Mir hilft Yoga total, um ausgeglichener zu sein. Im Moment mache ich am Tag wieder 10-20 Minuten Yoga und fühle mich dadurch viel besser.
  • Wohlfühlatmosphäre: Es bringt ja nun mal nichts, wenn man Dunkelheit, Regen und co. doof findet. Aber man kann es sich zumindest ein bisschen gemütlich dabei machen. Für mich gehört dazu ein Aufstocken meiner Teevorräte und ganz viele Kerzen.
PS: Herr Kürbis und ich haben das Wochenende bei seiner Familie verbracht - deshalb also weniger Fotos, sorry!

Essen

Frühstück
Hach, ich mag dieses kühle Licht bei winterlichem Sonnenschein! Hier hätten wir übrigens einen Wrap mit Banane und Erdnussbutter.
 Müsli, Joghurt, Orange, Zimt.
Irgendwie haben es mir momentan die Smoothies angetan. Die sind so schön einfach zu essen, aber vollgepackt mit Vitaminen! Hier gab es eine Banane, TK-Erdbeeren, TK-Spinat, Möhre, Gurke, Spitzkohl, Maca-Pulver und Joghurt. Dazu ein Brot mit Erdnussbutter.
Ähnliche Bausteine, andere Zutaten: Smoothie (Orange, Möhre, Gurke, TK-Spinat, Joghurt) und Brot mit Mandelmus.

Mittagessen
Eintöpfe gehören für mich im Winter tatsächlich auch zur Wohlfühlatmosphäre. Hier hätten wir eine Variante mit Tomaten, Kürbis, Brokkoli und Räuchertofu (gab es übrigens zweimal).
 Reispfanne mit Möhre, Zwiebel, Spitzkohl und Erdnusssauce!
Für ein Event bei Freunden habe ich Rindfleischsuppe gekocht, hier allerdings nur ein altes Foto. Wir hatten übrigens frisches Fladenbrot statt Nudeln dazu!

Abendessen
 Reste einer Kürbissuppe, zwei Eier und Brot mit Fleischwurst.
Dienstags bin ich momentan viel auf den Beinen und habe auch ensprechend Hunger. Hier gab es dann einen Wrap mit Quark, Möhre, Spitzkohl und Gurke, Fleischwurst, Eier und ein Brot mit Avocado.
Das ganze fällt kleiner aus, wenn ich nicht so viel unterwegs bin: Wrap mit Gurke, Möhre und Eiern.

Sport
  • Montag: Krafttraining, 60 Minuten
  • Dienstag: Sh'bam, 45 Minuten
  • Mittwoch: Yoga, "33 Minute Yoga Total Body Workout with Fightmaster Yoga", 33 Minuten
  • Donnerstag: Krafttraining, 60 Minuten
  • Freitag: REST
  • Samstag: REST
  • Sonntag: REST

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen