Dienstag, 20. Dezember 2016

Rückblick KW 50: Gnadenbringende Weihnachtszeit

Eigentlich habe ich diesen Titel gewählt, um darüber zu schreiben, dass sich bei mir die meisten Probleme gerade in Wohlgefallen auflösen. Aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr kommen mir die Schlagzeilen der letzten Tage ins Gedächtnis. Anschlag in Berlin. Menschenverachtender Krieg in Aleppo. Trumps Machtspielchen.
Es fällt mir schwer, diese Welt zu ertragen oder positiv ins neue Jahr zu schauen. Ich habe das Gefühl, dass wir vor einem gewaltigen Wandel stehen, dessen Ausmaße wir noch nicht erkennen können. Wie können wir uns dann jetzt auf die banalen Freuden von Weihnachten konzentrieren?
Ganz einfach: Indem wir festhalten, was wir haben. Wir mögen die Welt nicht verstehen und nicht wissen, was die Zukunft bringt. Aber jeder von uns hat seine Lieben, jeder hat einen Funken Hoffnung, den er in die Welt einbringen kann.

Essen

Frühstück

Joghurt, Orange, viel Zimt und Müsli bzw. Haferflocken mit Walnüssen - das ist gerade echt mein Standardgericht zum Frühstück und soooo lecker!
Ich habe allerdings auch noch jede Menge Äpfel zuhause - also gab es mal Müsli mit Milch und Apfel.
Oder auch Schoko-Porridge mit einer Orange dazu.
Wie jedes Jahr hat meine Mutter zu Nikolaus Stutenkerle gebacken, aber wir haben uns erst diesen Donnerstag gesehen. Also gab es Freitagmorgen dann einen von den Stutenkerlen mit Butter, Schokoplatten und Erdbeermarmelade.
Am Samstag habe ich mir auch so einen Stutenkerl mit Herrn Kürbis geteilt. Als Sättigungsbeilage gab es dieses Rührei/Omelette mit Spinat, Zwiebel, Käse und Schinken.
Merke: 1. Bleib bei deinen bewährten Pancake-Rezepten. 2. Veränder das Rezept nicht, bevor du es wenigstens einmal probiert hast (Kürbis-Lebkuchen-Pancakes mit selbstgemachtem roten Sirup).

Mittagessen

Da ich momentan keine Lust auf Salat habe, habe ich mal zur Abwechslung Schupfnudeln mit Spitzkohl und Ei gemacht. Den dritten Tag habe ich dann nicht für euch fotografiert, aber es war ein hervorragendes Essen!
Die wenigen Fotos vom Abendessen diese Woche kommen übrigens daher, dass ich relativ viel eingeladen war. An einem Abend gab es ein Drei-Gänge-Menü mit Tomatensuppe, Flammkuchen und Eis, dann Ravioli mit Lachs, Spitzkohl-Süßkartoffel-Eintopf und Grenadine-Birnen mit Pekannusscrumle und Eis... ich wurde gut versorgt!
Käsebrot mit Ei - immer toll, besonders auf frischem Brot. Und der nette Herr Kürbis hat für den gesunden Part gesorgt und diesen Smoothie in meinem Kühlschrank als Überraschung deponiert!
So einen Strammen Max hatte ich schon lange nicht mehr. Lecker!


Abendessen
Toll, wenn man nicht kochen muss! Herr Kürbis hatte noch Curry übrig, sodass wir nur Reis kochen mussten und selbst das hat er erledigt, während ich bei der Krankengymnastik war!
Nudelauflauf mit Wurzelgemüse. Der war sehr lecker und ich hatte viel Spaß beim Kochen!
Gemüserisotto mit Schinken und Käse. Das scheint nur eine kleine Portion, ist aber unglaublich sättigend.
Nach einem Weihnachtsmarktbesuch brauchte ich dringend diese Wurzelgemüse-Linsensuppe. Rudolph guckt auch schon ganz neidisch!

Snack
Am dritten Advent haben wir Plätzchen gebacken und verziert! Damit fängt für mich die Weihnachtszeit erst so richtig an!

Sport
  • Montag: Krafttraining, Bodystyling II, 60 Minuten
  • Dienstag: Krafttraining, 60 Minuten
  • Mittwoch: REST
  • Donnerstag: Body HIIT, 30 Minuten
  • Freitag: Krafttraining, 35 Minuten
  • Samstag: Joggen, Intervalltraining, 47 Minuten
  • Sonntag: REST
Ich verabschiede mich an dieser Stelle in die Weihnachtsferien. Ihr werdet in den nächsten zwei Wochen zwar weiterhin Posts von mir lesen, aber von den Rückblick-Posts nehme ich mir "frei", um die Weihnachtsferien genießen zu können. Wir sehen uns im neuen Jahr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen