Freitag, 2. Dezember 2016

Weihnachtliches Chili


Weihnachtliche Gerichte müssen nicht immer süß sein. Für die meisten von uns wird wohl das traditionelle Weihnachtsessen weihnachtlich wirken - obwohl die Gans, das Fondue oder der Braten selten besonders weihnachtlich zubereitet werden. Dieses Chili hingegen verzichtet nicht auf die typischen Weihnachtsgewürze, die ja in Printen immer in Hülle und Fülle enthalten sind. Noch dazu schlage ich mit den Printen eine Bresche für meine aktuelle Heimatstadt Aachen schlagen. Hier zieht der Duft der Printen - die übrigens ein Alljahresgebäck sind - regelmäßig durch die Straßen. Doch erst an Weihnachten ist für mich die wahre Printenzeit gekommen, wo ich die Vielfalt der Nuss-, Schokoladen-, Kräuter- und Hartprinten genießen kann.

Für zwei große Portionen:
  • 400g Hackfleisch
  • 2 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Hart- oder Kräuterprinte
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Paprika edelsüß und rosenscharf
  • Öl zum Anbraten
Das Gemüse putzen und fein würfeln. Die Printe fein reiben. Das Hackfleisch mit  Öl anbraten, salzen und pfeffern. Das Gemüse dazu geben und einige Minuten dünsten. Derweil den Mais und die Kidneybohnen abgießen. Die restlichen Zutaten zum Chili geben und ca. 10 Minuten kochen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken.
Dazu passt Reis oder Brot.

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen