Freitag, 24. Februar 2017

Ofen-Putenbrust mit Wurzelgemüse

So lange es draußen noch kalt und ungemütlich ist, gibt es für mich nichts Besseres als Essen aus dem Backofen. Zum einen strahlt der ja noch mal zusätzliche Wärme aus, zum anderen hat alles Gebackene einen ganz eigenen, tollen Geschmack, der von innen wärmt. Für Vegetarier ist dieses Essen leider nichts, weil es wirklich vom Geschmack des Fleisches lebt. Während das Hähnchen nämlich backt, kocht das Gemüse darunter im Fleischsaft, was es noch zehnmal besser schmecken lässt.

Für eine hungrige Person:
  • 200g Knollensellerie*
  • 200g Möhre*
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Putenbrust (ca. 200g)
  • Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Thymian (getrocknet)
  • Salz und Pfeffer
Sellerie, Möhre und Zwiebel putzen. Sellerie und Möhre in Würfel mit Kantenlänge von 1cm schneiden, die Zwiebel in Ringe schneiden. Das Gemüse in eine große Schüssel geben und 1 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer nach Geschmack, Zucker und Thymian dazu geben. Gut umrühren, sodass das Gemüse gleichmäßig bedeckt ist.
Eine Auflaufform einfetten und das Gemüse hinein geben. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
Das Putenfleisch abwaschen und abtupfen. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten, bis es auf beiden Seiten gut gebräunt ist, dann salzen und pfeffern.
Das Fleisch auf das Gemüse legen und in den Ofen geben. Für ca. 40 Minuten backen, bis das Gemüse leicht gebräunt ist. Dazu beispielsweise Ofenkartoffeln servieren.


*Man könnte auch sämtliches anderes Gemüse für dieses Gericht nehmen. Gerade im Winter würde ich jedoch die süßen Wurzelgemüsearten wie Sellerie, Möhre, Pastinake, Petersilienwurzel usw. empfehlen.

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen