Freitag, 17. Februar 2017

Röst-Blumenkohl-Suppe

Noch so ein Gericht, um das schmuddelige Winterwetter zu vergessen. Diese Suppe hat die Cremigkeit einer 1A-Sahnesuppe, aber ohne Sahne - Mandelmilch sei dank! Ich bin mir übrigens ziemlich sicher, dass man sie dadurch ganz leicht veganisieren kann, wenn man den Käse durch Hefeflocken ersetzt.
Den besonderen Geschmack bekommt diese Suppe nämlich durch den gerösteten Blumenkohl. Sie wird dadurch etwas aufwendiger, aber auch unglaublich lecker!

Für zwei Portionen:
  • 1 Drittel Kopf Blumenkohl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 200g Knollensellerie
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/4 TL Thymian
  • 2 EL Mehl
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 110ml Mandelmilch
  • 50g geriebenen Gouda
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
Den Blumenkohl putzen und in feine Röschen teilen. Den Knoblauch putzen und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch und Blumenkohl mit einem Esslöffel Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen. Auf ein Backblech legen und bei 200°C 40 Minuten lang rösten (zwischendurch wenden).
In der Zwischenzeit Zwiebel, Karotte und Sellerie putzen und würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin zwei bis drei Minuten dünsten. Dann Sellerie und Möhre dazu geben und 5 Minuten dünsten.
Den gerösteten Knoblauch fein hacken. Knoblauch, Blumenkohl, Lorbeerblatt, Thymian und Mehl in den Topf geben und gut umrühren. So lange weiter braten lassen, bis das Mehl nicht mehr sichtbar ist.
Das Gemüse mit der Brühe aufkochen und 10 Minuten lang kochen. Dann Mandelmilch und Gouda dazu geben und so lange umrühren, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Guten Appetit!

Übrigens: Falls ihr Lust auf noch mehr winterliche, vegetarische oder vegane Rezepte habt, schaut mal beim Veggie-Kochevent vorbei!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen