Dienstag, 28. Februar 2017

Rückblick Februar: Feminismus, Fertigkeiten, Amenorhoe


Ich will ehrlich zu euch sein - mein Monatsthema hat für mich überhaupt nicht funktioniert. Ich hatte mich wegen des Valentinstags dazu entschieden, diesen Monat unter das Motto "Beziehungen" zu stellen, aber dabei nicht bedacht, dass ich im Februar meine Klausur schreiben würde. In solch stressigen Zeiten will ich persönlich aber einfach nur Zeit für mich allein und muss dabei Kraft sammeln, während Treffen mit anderen mich tendenziell eher Kraft kosten.
  • Ein Date hatten wir diesen Monat nicht, wir waren allerdings bei dem Paarseminar. Außerdem planen wir für unser Einjähriges ein Date.
  • Ein Treffen mit meiner Familie hat nicht stattgefunden, die habe ich diesen Monat sogar gar nicht gesehen. Immerhin bei der Familie von Herrn Kürbis haben wir fünf Tage verbracht.
  • Ich habe auch mit Freunden nichts Besonderes gemacht, aber immerhin darauf geachtet, dass ich bei vielen Treffen dabei bin.
  • Das Überraschungsgeschenk entfiel dann auch doch "nur" auf Herrn Kürbis, für den ich am Valentinstag Cupcakes gemacht habe.
  • Mit meinen Omas habe ich immerhin telefoniert. Bei dem einen Anruf plagte mich leider eine Migräne, aber mit der anderen Oma konnte ich telefonieren.
Bevor es jetzt hier nur negativ weitergeht, möchte ich euch wenigstens mit den schönsten Artikeln aus diesem Monat zurücklassen, bevor es dann in den kreativen März geht.
  • Mir ist es immer wieder ein Anliegen, dass wir endlich anfangen, Frauen nicht bloß nach ihrem Äußeren zu beurteilen. Einen tollen offenen Brief dazu hat Whitney von sometimes, always, never geschrieben. 
  • Gerade jetzt, wo ich viel Yoga mache, gibt es unheimlich viele Posen, die ich gern können könnte, aber nicht hinkriege. Wie man solche Fertigkeiten erwirbt, wird bei MarathonFitness geschildert.
  • Ist es eigentlich normal, wenn eine Frau ihre Tage nicht bekommt? Nein! Einen tollen Post dazu findet ihr bei The Real Life RD.
  • Noch einmal zum Thema Geschlechterklischees - das trifft nämlich Männer genauso wie Frauen. Lexa hat einen tollen Artikel zum Thema Feminismus, Sexismus und Valentinstag geschrieben.
  • Manchmal ist es unglaublich schwer, zu seinen Emotionen zu stehen. Einen bewegenden Post zu diesem Thema könnt ihr bei sometimes, always, never nachlesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen