Dienstag, 7. Februar 2017

Rückblick KW 5: Lernferien

Am liebsten hätte ich diesen Post mit "Ferien" übertitelt. Nachdem ich letzte Woche unterwegs war, war ich nämlich diese Woche ziemlich fertig und habe es für meine Verhältnisse sehr ruhig angehen lassen. Aber Ferien implizieren für mich, dass ich nichts für die Uni tun muss und leider bin ich ja mitten in der Lernphase. Das ist zwar so strukturiert, dass ich am Tag nicht allzu viel Zeit dafür brauche, aber ich bin jetzt schon genervt. Wer ist auf die Idee gekommen, dass reines Auswendiglernen für Multiple Choice irgendwie länger in den Gehirnwindungen überlebt?

Essen

Frühstück
Im Moment ist es sehr interessant für mich zu beobachten, wie meine Hungergefühle tatsächlich beeinflussen, wie gut mir Essen schmeckt. Dieses Frühstück (Smoothie aus Joghurt, Spinat, Apfel, TK-Erdbeeren, Möhre und Supergreens + Brot mit Erdnussbutter und Himbeermarmelade) war zum Beispiel kein Problem.
An diesem Tag hatte ich riesigen Kohldampf - entsprechend schnell verschwanden Rührei, Apfel und Brot mit Marmelade, Quark und Honig.
Hier hingegen haben mir die beiden Brote mit Himbeermarmelade und Frischkäse gereicht. Den Smoothie aus Banane, Spinat, Supergreens, Möhre, Erdnussbutter, Kakao und Milch gab es erst später.
Falls ihr bei diesem Foto eine Verschlechterung der Qualität feststellt - Treffer. Aus irgendeinem Grund war ich an dem Morgen so müde, dass ich nur Fotos mit meinem Handy anstatt mit der Kamera gemacht habe. Ich weiß noch nicht, ob ich es gut oder schlecht finden soll, dass ich die Fotos von meinem Essen mittlerweile so automatisch mache!
Was ich letztes Wochenende am meisten vermisst habe? Ausschlafen und ein Pancake-Frühstück. Beides habe ich diese Woche nachgeholt!
Ich hatte mal wieder Lust auf Brötchen. Zwei ganze Brötchen sind zwar eigentlich zu viel für mich, aber ich kann mich da nie zurückhalten.. Auf den Brötchen gab es Quark mit Marmelade und Honig, Erdnussbutter und Käse.

Mittagessen
 Comfort food: Bratkartoffeln. Noch besser schmecken die übrigens nach einem knackigen Workout.
Das sollte ein Salat sein, aber so ganz hat das nicht funktioniert. Na ja, Bohnen, Linsen, Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch schmecken trotzdem zu Backkartoffeln und Parmesan. Übrigens so gut, dass es das ganze zweimal gab.
Süßkartoffel mit Bananenquark und Cashewmus. Ich fand das total lecker, aber zum einen war es eher ein Frühstück als ein Abendessen für mich. Und zum anderen hat es mich überhaupt nicht satt gemacht.
Keine Ahnung, wie mir das passieren konnte, aber ich habe euch letzte Woche ein Foto unterschlagen. Deshalb bekommt ihr das Bild dieser Vollkornspaghetti mit Spinat, Frischkäse und Feta jetzt.
Winter ist für mich definitiv die Jahreszeit für Essen aus dem Ofen! Deshalb gab es ein Ofenhähnchen, Wurzelgemüse und Backkartoffeln. Und ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich auf die Zeiten freue, wenn ich vernünftige Backbleche benutzen kann und mehrere davon gleichzeitig!
Gebratene Putenbrust mit Kartoffel-Sellerie-Pürree, geschmorten Äpfeln und Zwiebelringen. Das wird nicht mein Lieblingsgericht, aber es war eine ziemlich gute Abwechslung!

Abendessen
Es gibt echt wenig fotogenere Mahlzeiten... aber ich hatte noch eine Dose Hering in Tomatensauce, die aufgebraucht werden wollte. Und so lecker wie in meiner Erinnerung schmeckte es leider auch nicht.
Die letzte Portion Romesco-Kichererbsen. Irgendwer muss das ja essen, hier wird nichts weggeschmissen!
 Omelette deluxe: Spinat, Zwiebeln, Speck, Käse. Lecker!
Muss ich wohl nicht erklären ;)
Am Sonntag waren Herr Kürbis und ich mit Freunden in der Oper (Il Tritico von Puccini). Mit den Freunden haben wir vorher auch gekocht und genüsslich eine Couscous-Pfanne mit Brokkoli, Paprika, Frühlingszwiebeln und Shrimps, Salat mit Apfel und diversen Nüssen, so wie Mandarinen-Quark mit Spekulatius verzehrt! Da ich am Sonntag zuvor aber nur die Brötchen gegessen hatte und wir relativ früh kochen mussten, hatten wir beide abends noch Hunger und haben uns eine Avocado auf Brot geteilt. Bester Abschluss dieses Abends!

Sport
  • Montag: Bodystyling II, 60 Minuten
  • Dienstag: REST
  • Mittwoch: Zumba, 60 Minuten
  • Donnerstag: Krafttraining, 40 Minuten
  • Freitag: REST
  • Samstag: Jumping Kompakt, 30 Minuten
  • Sonntag: Krafttraining, 40 Minuten
PS: Wie gefällt euch das neue Blogdesign? Ich hatte mal Lust auf Veränderung und dieses Design ist genauso luftig-leicht, wie ich mir die Stimmung auf diesem Blog in Zukunft vorstelle!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen