Sonntag, 19. Februar 2017

#shelfie-Sunday

Die liebe Lexa hat zu einer Blogparade aufgerufen und zwar zu einem Thema, was genau meins ist: Bücher. Ich liebe Bücher. Schon als Kind habe ich total gern gelesen. Inzwischen liebe ich es auch, Bücher zu besitzen. Für mich ist es ein tolles Gefühl, auf Regale voller Bücher zu blicken. Und hier ist der Ausblick auf meine Regale.

Dieses Regel steht direkt an meinem Sofa. Im untersten halb-sichtbaren Regalbrett befinden sich meine Vampir-Fantasy-Romane (nein, nicht nur Twilight, wobei ich die auch noch aus meiner Jugend habe). Darüber ist eine Mischung aus Urban Fantasy, SciFi und Steampunkt. Es folgen die High-Fantasy-Romane, die sich noch den Platz mit viel Deko teilen müssen. Darüber sind ganz viele Coming-Off-Age-Romane. Es folgt mein Regalbrett für historische Romane und darüber für Thriller.


Das hier ist mein neustes Regal und deshalb noch verhältnismäßig leer - das wird sich ändern! Unten sind meine Kochbücher, gefolgt von den DVDs. Darüber finden sich Sachbücher, Liebesromane und Kreativ-/DIY-Bücher, Spiele und Rätselhefte. Entschuldigt übrigens bitte die komischen Winkel bei den Fotos - an den Wänden hängen Bilder von mir und anderen Personen, die ich nicht einfach so veröffentlichen wollte.

Mal kein Billy-Regal :D Diese Vitrine habe ich von meinem mittlerweile verstorbenen Großonkel übernommen und ich liebe sie! Darin befinden sich nur meine absoluten Lieblingsbücher. Unten haben wir die Romantasy-Romane. Darüber befinden sich Walter Moers' Werke und "Die Gilde der Schwarzen Magier". Ein ganzes Brett habe ich Terry Pratchett gewidmet, das wird aber irgendwann nicht mehr reichen. Darüber sind meine High-Fantasy-Lieblinge (u.a. mit dem "Game of Thrones"-Schuber). Und dann folgen meine Lieblingsbücher von Cornelia Funke und die Otori-Saga.

Für eine Wohnung von 35 Quadratmetern sind das eine ganze Menge Bücher... Und ich plane, das noch zu erweitern! Es gibt noch ein Regal in meiner Wohnung, das bisher von Deko und Büro-/Uni-Materialien besetzt ist, das im Zweifelsfall aber auch noch für meine Bücher genutzt werden wird. Ansonsten erwischt mich dieser Shelfie-Sunday in einer der seltenen Situationen, wo ich Platz in meinen Regalen habe. Ich habe allerdings auch schon wieder mein Auge auf verschiedene andere Bücher geworfen, das wird also nicht lang so bleiben.
Und noch ein letztes Wort: Wie ihr seht, stapelt sich in meinen Regalen auch die Deko. Zum einen habe ich für die Deko sonst zu wenig Platz, zum anderen nehmen die meisten Bücher ja auch nur zwei Drittel des Regals ein - wozu also den Platz verschwenden? Und schließlich mag ich es auch, dass meine Regale nicht aussehen wie in der Unibibliothek, sondern eben wie Teile meines Wohnzimmers.

1 Kommentar:

  1. Eine schöne Sammlung und eine sehr schöne Vitrine :) Toll, dass du mitgemacht hast und uns deine Regale zeigst. Interessant, dass du es als Platzverschwendung ohne Deko sehen würdest. Ich ärger mich immer über alles, was ich noch in die Regale stellen muss, weil woanders kein Platz ist. Komplett nur Bücher ist mein Traum ;)
    LG Lexa

    P.S.: Verlinkst du die Parade bitte noch hier im Beitrag, damit ich dich mit in die Liste nehmen kann?

    AntwortenLöschen