Samstag, 22. April 2017

{Nebenbei bemerkt} Von ganz klein zu ganz groß (FitnessBlender im Wall Street Journal)

Ihr wisst, dass ich früher sehr viel mit FitnessBlender trainiert habe und tatsächlich viele Erfolge genießen konnte (umgestiegen auf das Fitness-Studio bin ich letztlich, weil ich mit schwerem Gewichtstraining anfangen wollte und dafür nicht den Platz in meiner Wohnung hatte). Mir tut es leid, dass mein Wechsel damals zur Folge hatte, dass ich FitnessBlender nicht mehr weiter unterstützen kann.
FitnessBlender ist jedoch in den letzten Monaten und Jahren noch größer geworden. Für mich als Bloggerin ist das umso interessanter, weil FitnessBlender eben keine riesigen Kooperationen hat, sondern noch immer ganz und gar mit seinen Workouts punktet. Sie finanzieren sich rein über Werbeeinnahmen und Ernährungs-/Sportpläne.
Umso interessanter und motivierender fand ich deshalb den Artikel über FitnessBlender im Wall Street Journal. Und ich muss sagen: Ich unterstütze die Botschaft von FitnessBlender weiterhin voll und ganz und würde jedem diese Workouts uneingeschränkt empfehlen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen