Sonntag, 30. April 2017

Rückblick April: Gesunde Ernährung, Calcium, Gewicht u.v.m.

Woah, was für ein April. Für mich ging dieser Monat nicht nur unheimlich schnell vorbei, sondern er hat mich auch in jeglicher Hinsicht an meine Grenzen gebracht. Vielleicht war es deshalb ganz gut, dass ich mir ausgerechnet das Thema Religion für den April ausgesucht habe. Auf der einen Seite hatte ich zwar durch den Stress nicht das Gefühl, dass ich mich dem Thema mit der nötigen Muße und Ruhe widmen konnte. Auf der anderen Seite hat es mir genau die Religion ermöglicht, zur Ruhe zu kommen und mich auf das zu besinnen, was wirklich zählt!

In einen Gottesdienst gehen


Check, check und check. In der Osterwoche war ich in mehreren Gottesdiensten, sowohl katholisch als auch evangelisch.

Eine Taizé-Andacht besuchen


Das hat leider nicht funktioniert, wie ich schon vermutet hatte. Nun ja, aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

In der Bibel lesen


Direkt in der Bibel habe ich nicht gelesen. Allerdings habe ich fast täglich die Tageslosung gelesen, was ja immerhin auch Bibelverse sind.

Ein theologisches Buch lesen


Ich habe mir "Jesaja. Das Buch und der Prophet: Der Prophet und das Buch." bestellt, bin aber noch nicht gekommen, es zu lesen. Dafür war dieser Monat einfach zu vollgepackt und ich musste ab einem gewissen Punkt meine Erholung priorisieren. Aber bei mir hat noch kein Buch lange herumgelegen, ohne gelesen zu werden!

 

 

Top Artikel


Trotz allem habe ich im April auch weiter fleißig Blogposts gelesen und die interessantesten für euch zusammengestellt!
  • Was ist eigentlich die gesündeste Ernährung? Vegetarisch, vegan oder omnivor? Vom mentalen Aspekt her hat sich Robyn von Real Life RD mit diesem Thema beschäftigt!
  • Vitamin B12 und D sowie Eisen sind die Nährstoffe, die häufig diskutiert werden. Wie ist das aber eigentlich mit Calcium? Wofür braucht man diesen Mineralstoff, wenn man nicht mehr wächst und wo bekommt man ihn her? Antworten findet ihr bei beVegt!
  • Gesunde Ernährung und Sport sind das A und O? Falsch! Denn oft wird die dritte, wichtige Komponente vergessen: Die mentale Gesundheit! Mehr darüber könnt ihr bei Avocado A Day nachlesen!
  • Ich schreibe so etwas selten, aber dieser Post von beVegt hat mich wirklich berührt. Eine Erinnerung daran, dass wir unsere Urteile nie zu schnell fällen sollten!
  • Als ich mit dem Intuitiven Essen begonnen habe, habe ich mir noch viele Gedanken darüber gemacht, wie es mein Gewicht beeinflussen würde. Auf Real Life RD schreibt Robyn diesen Monat auch über dieses Thema und darüber, wann Gewichtsverlust sinnvoll ist und wie er mit den Prinzipien des Intuitiven Essens einhergehen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen