Dienstag, 4. April 2017

Rückblick KW 13: Frühling!

Ich muss gestehen, dass ich diese Woche gar nicht so viel für euch zu erzählen habe. Ich habe nämlich vor allem das gute Wetter genossen. Sonne satt! Ich weiß gar nicht, wie viele Bücher ich diese Woche gelesen habe, aber es gibt gerade kaum etwas Schöneres für mich, als in der Sonne zu liegen und zu lesen - natürlich immer mit Wasserflasche und Sonnencreme!
Ansonsten hat sich der Frühlingsputzwahn bei mir eingestellt. Bettwäsche und Vorhänge wurden gewaschen, Fenster geputzt, Klamotten aussortiert, die Bremsen vom Rad repariert... Kein Wunder, dass ich diese Woche nicht viel Zeit für den Blog hatte. Aber dafür viel Spaß. Was gäbe es wichtigeres?

Essen

 

Frühstück

 

Diese Woche war ich echt langweilig, was das Frühstück anging. Ich habe Kartoffelstuten gebacken (passiert, wenn man Hefe und Kartoffeln übrig hat) und habe den mit Frischkäse und Marmelade gegessen. Dazu gab es Ananas oder Kiwi.




Herr Kürbis hat mir aber noch eine Variation "untergemogelt": Erdnussbutter-Schoko-Bananen-Smoothie! Der war superlecker, aber leider auch so fettreich, dass ich echt mit dieser kleinen Portion zu kämpfen hatte!


Kartoffelbrötchen habe ich auch gebacken. Die haben mich vom Geschmack her total an die Knack-und-Back-Brötchen erinnert! Dazu gab es zum Beispiel einen Green Smoothie aus Banane, Erdbeeren, Spinat und Joghurt.

Und noch mal Kartoffelbrötchen mit Erdnussbutter. Dazu gab es eine Kiwi.

 

Mittagessen

 

Na, wer findet die Kartoffeln? Die waren nämlich eigentlich die Basis dieses Salats. Dazu gab es Bohnen, Schinken, Rucola und ein leichtes Dressing!
 Könnte auch ein Smoothie sein, war es aber nicht, sondern meine liebste Erbsensuppe mit Minze!
#gönnen: Zum ersten Mal seit Ewigkeiten hatten Herr Kürbis und ich Spaghetti Carbonara. Ich habe mich gut überfressen, aber es war so lecker!
Ich hatte auch noch mal eine Enchilada-Reispfanne. Allerdings hätte ich vielleicht doch mehr auf die Angaben im Rezept achten sollen. Mit zwei Paprika, einer Dose Kidneybohnen und einer Dose Mais auf zwei Portionen war mir das Verhältnis zum Reis nicht gegeben. Na ja, passiert mal!
Meine Lieblinge, Backofen-Kartoffeln! Dazu gab es Hackfleisch, Paprika, Zwiebel, Ingwer und Knoblauch in Romana-Blättern. Ebenfalls sehr zu empfehlen!

Ebenfalls grandios: Ich habe eine Hackfleisch-Tomaten-Sauce mit Erbsen, Paprika, Möhre, Zwiebel und Knoblauch gekocht, aber deutlich länger als sonst kochen lassen. Die Aromen haben sich dadurch so grandios entfaltet!

Hier bereue ich, dass ich kein besseres Foto habe. Diese Nudeln mit Kürbis-Frischkäse-Sauce und selbstgemachten Walnuss-Salbei-Streuseln hätten es nämlich definitiv verdient!

 

Abendessen

 

 Jede Woche wieder...
Das Foto wird dieser Mahlzeit nicht gerecht. Zunächst hatte ich die letzte Scheibe meines geliebten selbstgebackenen Brots mit Käse. Dazu gab es dann insgesamt einen Liter Smoothie aus Ananas, Erdbeeren, Spinat, Möhre, Gurke, Joghurt und Supergreens.

Die Salatkarte diese Woche hatte Rucola mit Gurke, Möhre, Paprika und Kidneybohnen. Leider wieder eher einer der Salate, die langweilig waren und auch so schmeckten.
 
Ich habe einen Kichererbsen-Knoblauch-Dip gemacht, der großartig zu Möhren schmeckt. Dazu gab es Kartoffelbrötchen und Käse.

Manchmal kommen meine Reste ja genau aus, dass ich sie aufbrauche. Manchmal muss man da ein bisschen tricksen. Und manchmal kann man daraus Bratkartoffeln machen!

Snack 

 

Am letzten Wochenende habe ich lange überlegt, was ich frühlingshaftes backen könnte. Zum Glück habe ich das Rezept für diese Zitronen-Mohn-Muffins gefunden. Total passend für das Wetter, aber nicht gut genug, um als Rezept geteilt zu werden.
Ja, ich war fleißig mit dem Backen! Marmorkuchen habe ich nämlich auch noch gemacht!

Sport

  • Montag: Krafttraining, 45 Minuten
  • Dienstag: Sh'bam, 45 Minuten
  • Mittwoch: REST
  • Donnerstag: Jumping kompakt, 30 Minuten
  • Freitag: Kursmix, 45 Minuten
  • Samstag: Krafttraining, 40 Minuten
  • Sonntag: REST

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen