Sonntag, 28. Mai 2017

Rückblick Mai: Fitnessstudio-Regeln, Normaltität, Magie u.v.m.

Und schon ist der Mai vorrüber. Für meine Verhältnisse war ich in diesem Monat unglaublich viel unterwegs und außer Haus - eigentlich ja perfekt, um auf die eigene Kommunikation zu achten. Eigentlich. Aber von vorn.

Auf negative Kommunikation gegenüber Schülern achten


Das habe ich definitiv geschafft, aber nur wegen der Formulierung dieses Vorsatzes. Ich habe darauf geachtet, wie ich mit Schülern kommuniziere und mir ist schon aufgefallen, dass ich manchmal deutlich strenger bin, als ich sein will. Ich lasse mich vor allem zu sehr davon treiben, meine eigenen Launen und meinen Stress auf die Kommunikation mit den Kindern zu übertragen. Daran ändern konnte ich allerdings noch nicht, aber die Sensibilisierung ist vermutlich ein guter erster Schritt!


Eine Woche lang nicht bei anderen beschweren


Nope. Hat gar nicht geklappt. Ich habe es wirklich versucht und auch mehrfach gedacht "Jetzt beschwer dich nicht darüber". Aber es ist wie eine Sucht - ich mag Mitleid. Ich fühle mich dann besser. Und manchal wächst aus einer Beschwerde ja auch eine konstruktive Diskussion. Diesen Punkt werte ich deshalb nur als halb gescheitert.

Einen Brief schreiben


Es ist eine Postkarte geworden, aber immerhin!

Blogs kommentieren


Nö. Hat nicht in meinen Zeitplan gepasst.


Andere ausreden lassen


Auch das habe ich leider voll verpeilt. Vermutlich war dieser Monat einfach zu voll gepackt - aber auch damit kann ich leben, man muss nicht immer alles schaffen!

Top Artikel


Schließlich noch mal die Artikel, die ich zwar nicht kommentiert habe, aber toll fand!
  • Wenn man sich mit sich selbst nicht wohl fühlt, heißt das nicht, dass man eine neue Diät anfangen sollte. Was man stattdessen untersuchen sollte und warum, könnt ihr auf Girls Gone Strong nachlesen.
  • Über die inoffiziellen Regeln im Fitness-Studio habe ich auch schon mal einen Post geschrieben. Da das Thema aber immer relevant bleibt, fand ich Marks Artikel auf MarathonFitness dazu ebenfalls super.
  • Wir neigen dazu, alles Schwierige zu ignorieren oder davor wegzulaufen. Aber manchmal muss man das einfach aushalten.
  • Wartet ihr auch immer noch auf euren Hogwarts-Brief? Dann hilft euch vielleicht dieser Artikel auf ZenHabits, euch daran zu erinnern, dass die Welt voller Magie ist.
  • Was ist eigentlich normal? Gibt es das überhaupt? Antworten auf diese und weitere Fragen findet ihr bei Avocado A Day!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen